Besucher:

 

Notstand auf der Farm: REGEN UND Stürme WÜTEN ÜBER DER FARM! WIR BRAUCHEN HILFE!



Die Lage ist wirklich ernst und Teresa ist bald mit den Nerven am Ende!!!

Update 14.03.18:

Und wir dachten schon, dass wir ganz langsam mit den Aufräumarbeiten und Reparaturen beginnen können. Doch leider fegte Sturm Gisela heute über die Farm hinweg, sie brachte natürlich noch mehr Regen mit und hinterließ erneut ein Chaos in den Gehegen.

Langsam reicht es wirklich, die Anspannung unter den Hunden ist groß. Überall tropft es rein, aber der Dachdecker kann erst kommen, wenn es aufhört zu regnen. Wir danken Ihnen sehr für die Unterstützung, jeder Euro wird uns helfen, wieder alles zu reparieren. Drücken Sie uns bitte weiter die Daumen!

Update 12.03.18:

Heute kam die Sonne raus und die Hunde hatten wieder viel mehr Fläche zur Verfügung. Das Wetter spielt wirklich verrückt, gerade ist der Himmel noch schwarz und im nächsten Moment klart esl auf und die Sonne kommt heraus.

Es gibt zwischendurch noch viele Schauer, aber es regnete heute nicht mehr in diesen Massen. In den hinteren Ausläufen steht noch immer viel Wasser, wenn aber nicht mehr so viel nachkommt, dann kann es langsam ablaufen. Mit diesen Wassermassen hatte niemand gerechnet, es gab mehrere Monate keinen Tropfen Regen in Portugal und dann kam alles auf einmal.

Ganz langsam kann es jetzt wieder bergauf gehen. Wir haben uns bereits mit Firmen in Verbindung gesetzt, damit das Stromnetz repariert wird, wir Drainagen legen können, Sand und Steine aufgefüllt werden und die Dächer repariert werden. Es wird lange dauern, bis alles vom Schlamm befreit und trocken ist, aber wir sind zuversichtlich, dass wir auch diese Hürde wieder schaffen werden.

Die Quarantänestation muss nun leider warten, wir müssen uns erst einmal darum kümmern, dass alles wieder auf den Stand von vor dem Sturm gebracht wird. Drücken Sie uns bitte die Daumen, dass das Schlimmste nun überstanden ist!

Update 11.3.18:

Heute morgen auf der Farm, es ist so viel zerstört, voller Schlamm und unter Wasser. Es wird lange dauern, bis wieder alles repariert und trocken ist. Und der Regen hört einfach nicht auf. Zum Glück ist Teresa im Moment nicht ganz alleine, Micha hilft ihr Tag und Nacht. Die Hunde hatten heute Nacht große Angst wegen des Sturms, und auch Teresa und Micha bekamen Angst, denn die Sachen flogen zum Teil durch die Luft und der Wind pfiff durch jeden Winkel. Es regnet durch die Dächer ins Haus, überall liegt Schutt und Dreck. Es ist wirklich verhehrend und nimmt noch kein Ende. Hinzu kommt, dass die Hunde nun auf engstem Raum leben müssen und die Situation dadurch unheimlich angespannt ist. Es soll noch einige Tage regnen, wir können einfach nur auf Sonne hoffen!

   
   
 
  
  


Update 09.03.18:

Es hört nicht auf. Eigentlich wollten unsere Kollegen, die seit gestern vor Ort sind, schon mit den Aufräumarbeiten beginnen, doch daran ist momentan nicht zu denken. Es regnet weiter und nach Sturm Emma und David soll heute Sturm Felix übers Land ziehen. Die gesamte Farm ist vollkommen überflutet, das Wasser hat gar keine Zeit zu versickern, weil es immer weiter regnet. Die trockenen Bereiche sind natürlich viel zu klein für die ganzen Hunde. Die Rudel werden schon neu sortiert, um Beissereien zu vermeiden und den alten Hunden mehr Schutz vor der Nässe zu geben. Die Hunde sind voller Schlamm und dürfen natürlich nicht durchgehend nass sein, wir hoffen sehr, dass der Regen Anfang der Woche aufhört. Laut Nachrichten soll es sich Anfang der Woche beruhigen. Der Sturm hat zusätzlich Vieles zerstört. Ssobald das Wasser weg ist, müssen wir schauen, was alles unbrauchbar geworden ist. Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten und danken Ihnen unendlich für die Spenden, denn sobald wir anfangen können, brauchen wir wirklich jeden Cent. Danke für Ihre Unterstützung!!!

Update 04.03.18:

Das Wetter bleibt weiter ungemütlich, nach wie vor stehen viele Teile der Farm unter Wasser. Einige Kollegen sind nächste Woche vor Ort und können sich ein genaues Bild machen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.


Liebe TiNo-Freunde,

nachdem unsere Portugiesen wochenlang um Regen gebeten hatten, weil allerorts das Wasser knapp wurde, trat nun exakt das Gegenteil ein: es regnete die letzten Tage ohne Unterlass "wie aus Kübeln gegossen"!

Die vom Himmel strömenden Wassermassen übertreffen alles Denkbare, die Aufnahmekapazität des Bodens wurde so weit überschritten, dass das Wasser nicht mehr versickert und erst recht nicht ablaufen kann!

Schon seit Freitagmorgen, 02.03.2018, haben starke Regengüsse die Farm erreicht, Sturm Emma zog über die Farm hinweg und es bilden sich immer wieder neue Stürme. Wie verheerend es mittlerweile schon ist, haben wir gerade von Teresa erfahren. Die gesamte Farm steht unter Wasser, alle Zwinger sind betroffen und sogar das Wohnhaus. Die Hunde stehen in Wasser und Matsch und es ist noch kein Ende in Sicht. Hütten sind zum Teil zerstört und vieles ist nicht mehr an seinem Platz!

Wir brauchen dringend Sand, kleine Steine, Kies und verschiedene Baumaterialien, um das Wasser abzuleiten. Natürlich müssen jetzt auch wieder Arbeiter bezahlt werden, denn alleine kann Teresa das nicht schaffen.

Bitte helfen Sie Teresa, damit die Farm bald wieder trocken ist. Sie ist sehr verzweifelt, aber wir sind zuversichtlich, dass wir auch diese Hürde gemeinsam schaffen. Im Moment wissen wir aber noch nicht wie!

Hier einige Filme, die das Elend deutlich machen:

Film 1 ... bitte klicken        Film 2 ... bitte klicken

Film 3 ... bitte klicken        Film 4 ... bitte klicken

Film 5 ... bitte klicken        Film 6 ... bitte klicken

Film 7 ... bitte klicken

Spendenkonto:
Sparda-Bank West e.G.
BIC: GENODED1SPK
IBAN: DE 09 3706 0590 0004 5057 51
Betreff: Hochwasser auf der Farm

Gerne können Sie auch per PayPal spenden, senden Sie Ihre Spende aus PayPal heraus einfach an:

paypal@tino-ev.de

Absetzen von Spenden von Ihrer Steuer: bei Spenden von bis 200,00 € pro Einzelspende reicht den Finanzbehörden ein sog. "Vereinfachter Spendennachweis" (z.B. Kopie des Kontoauszugs, Buchungsbestätigung Ihrer Bank, Bareinzahlungsbeleg, o.ä.). Bei Spenden über mehr als 200,00 € stellen wir Ihnen auf Wunsch gern eine Zuwendungsbestätigung für Ihr Finanzamt aus.