Besucher:

Paula - man muss nicht bis ins Ausland schauen!
NOTFALL AUS MÖNCHENGLADBACH





Update 30.08.2016:

Paula´s erstes Wochenende in ihrem Forever-Home, Paula erzählt:

"Hm, das war schon komisch, meine Pflegemama fuhr mit Oma und mir ganz alleine irgendwohin, mein Kumpel fehlte, der immer mit kam. Dann nach einer etwas längeren Fahrt kamen wir in einer ganz neuen Gegend an, Gott sei Dank durfte ich mit vorne sitzen, da es echt ganz schön heiß draußen war.

Und dann sind wir mit einem Aufzug gefahren und die zwei tollen Menschen vom letzten Mal waren wieder da. Ich bin direkt in die Wohnung rein und habe erstmal alles angeguckt, da lag Spielzeug, es gab Leckerlis, Bettchen und Decken, alles was das Hundeherz begehrt. Ich durfte sogar mit auf die Couch und wurde geknuddelt und umsorgt.

Das einzige, was ich doof fand, war, dass meine Pflegemama, die Oma und die neue Frau Kuchen aßen und ich bekam nix ab. Aber der neue Mann, der spielte mit mir. Puh das war ganz schön aufregend alles und prompt passierte mir ein Malheur, aber keiner hat was gesagt oder geschimpft.

Und dann war meine Pflegemama auf einmal weg, aber die neuen Menschen spielten mit mir, streichelten mich und gingen mit mir Gassi. Und dann kamen auf einmal noch zwei neue Menschen. Die Frau sagte, das ist die Tochter und Freundin von Deinem Herrchen. Hmm, da hab ich schon überlegt, ob ich vielleicht ganz hier bleiben darf, denn Gefallen tut es mir hier schon. Und die zwei kleineren Menschen haben auch mit mir gespielt und getobt. Ich bin auch immer mit nach draußen gegangen, da stand ein Pool mit Wasser, aber da wollte ich nicht rein, irgendwie sah das zu sehr nach Badewanne aus. Es kam dann noch die andere Tochter von meinem neuen Herrchen und der Bruder von dem neuen Frauchen und alle hatten mich total lieb. Am Samstag haben wir auch wieder viel gespielt und waren am Wasser, da an dem Haus, wo ich jetzt wohne, auch direkt ein Fluss ist.

Und Sonntag sind wir in einen großen Wald gegangen, da durfte ich sogar mit einer ganz langen Leine laufen. Nur, dass ich einfach so mit den anderen Hunden spielen wollte, das gefiel meinen neuen Herrchen und Frauchen nicht so, da bin ich noch etwas ungestüm und die haben mir gesagt, ich soll nicht so losstürmen. Na gut, ich weiß nicht, ob ich das immer kann, aber ich werde es versuchen, denn da gibt es auch ein Leckerli für.

Und Sonntagabend sind wir zu einer komischen Halle gefahren, da waren ganz viele Bahnen und riesige Kugeln, meine Menschen haben das "Bowlingbahn" genannt. Am Anfang hat mich das noch interessiert, aber meinen Kauknochen auf meiner Decke zu genießen ist viel interessanter. Die kleinen Menschen sind dann auch bei den anderen, die da noch waren, geblieben, die kommen mich aber wieder besuchen, haben sie versprochen.

Das erste Wochenende war echt schon spannend, ganz viele neue Sachen und Menschen, aber alle sagen mir, wie lieb und toll sie mich finden und meine Menschen wollen mich niemals mehr hergeben. Morgen darf ich auch mit ins Büro, da freue ich mich auch schon drauf, denn da sind noch andere Tiere und vielleicht finde ich ja bald auch noch einen tollen Hundekumpel, wie den bei meiner Pflegemama.

Viel Zeit zum Trauern hatte ich nicht, denn ich war ja gut abgelenkt. Aber ich weiß und werde das nie vergessen, was meine Pflegemama und der Verein TiNo e.V. für mich getan haben. Ohne Euch hätte ich jetzt nicht so ein tolles Rudel!"

    

Update 05.08.2016:

Schauen Sie sich mal die neuen Bilder an, sieht Paula nicht schon toll aus? Ihre Haut wird immer gesünder und wächst super nach. Auch sie selbst kommt immer mehr aus sich heraus und zeigt, dass sie mit ihren 8 Monaten mitten in der Flegelphase steckt. Aber daran wird gut gearbeitet und Paula lernt sehr schnell.

Sie versteht sich ganz prima mit anderen Hunden und wäre sicher ein toller Zweithund. Ihre verschmuste, anhängliche Art ist einfach entzückend und auch der Tierarzt ist sehr zufrieden, sie baut langsam Gewicht auf und wird immer gesünder. Wie Sie sehen, es gibt nur positive Nachrichten, das ist doch auch mal toll!



    

Update 12.07.2016:

Neues von Paula: die süße Maus kommt nun langsam in ihrem neuen Leben an. Dass sie nun immer ausreichend Futter bekommt, daran muss sie sich wohl erst einmal gewöhnen. Ihren Napf möchte sie natürlich verteidigen, aber sie lernt jetzt auch, dass sie das nicht mehr muss.

Sie erobert jedes Herz im Sturm, ist auf Spaziergängen sehr freundlich zu Menschen und Hunden und genießt es, die Welt zu erkunden. Abends ist sie dann immer ganz platt. Paula wiegt nur 19 Kg und müsste ca 25 Kg haben, aber auch das bekommen wir hin.

Ihre Haut muss sehr intensiv gepflegt werden, alle zwei Tage wird sie mit einem Spezialshampoo gewaschen, auch das macht sie ganz lieb mit. Sie ist eine ganz tolle Hündin mit einem wundervollen Charakter. Ihre tapsige Art bringt jeden zum Lachen, wir freuen uns so sehr, dass wir ihr rechtzeitig helfen konnten!

 
   
   

Update 08.07.2016:

Heute kann Paula in ihre Pflegestelle ziehen, dort wartet schon ein weiches Körbchen auf sie. Ihr geht es den Umständen entsprechend gut, jetzt muss sie erstmal zur Ruhe komme und ihr neues Leben kann beginnen.

Wir haben noch eine schöne Nachricht, Paula hat eine Patin gefunden, die ihre Tierarztkosten übernimmt, vielen lieben Dank dafür. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

07.07.16: Gestern Abend bekamen wir einen Anruf. Eine verzweifelte Dame bat uns um Hilfe. Sie erzählte, dass ihre Bekannte bei den Nachbarn einen Hund beobachtet hatte, der sehr krank, abgemagert und ohne Fell sei. Sie habe etliche Vereine angerufen, aber leider keine Hilfe erhalten. Um 22:00 Uhr fuhren wir noch los, um uns ein Bild von der Lage zu machen. Leider trafen wir niemanden mehr an und auch der Hund war nicht zu sehen.

Heute morgen konnten wir uns ein Bild machen und schalteten umgehend das Veterinäramt sowie das Ordnungsamt ein. Mit richterlichem Beschluss konnte die Hündin schon heute Mittag befreit werden!

Ein ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle an das Ordnungs- und das Veterinäramt Mönchengladbach, die uns erneut sofort zur Seite standen!

Wir haben sie Paula genannt, und nun beginnt ihr neues Leben. Sofort fuhren wir mit Paula in die Tierklinik, um sie untersuchen zu lassen. Ihre Haut ist derartig von Demodex Milben angegriffen, dass sie fast kein Fell mehr hat. Zusätzlich haben sich Bakterien eingenistet, die ihr Schmerzen und starken Juckreiz bereiten. Sie ist zu dünn und natürlich durch die ganzen Baustellen ziemlich entkräftet.

 

Paula ist ein Labrador-Boxermischling und erst 7 Monate alt. Sie wurde nur im Garten gehalten und kennt noch nichts von der Welt. Aber wir können jetzt schon sagen, sie ist eine Seele von Hund und wer ihr, wenn sie wieder gesund ist, ein schönes Zuhause schenkt, der wird mit Sicherheit einen treuen, dankbaren Begleiter bekommen.

  
  
  


Es liegt ein langer Weg vor Paula und uns, aber das schaffen wir, wir haben schon so viel geschafft. Und vor allen Dingen schaffen wir es alle gemeinsam! Unsere Pflegestelle hat schon Alles für die Maus vorbereitet, morgen kommt sie aus der Tierklinik und wird zum ersten Mal ein eigenes, kuscheliges Körbchen haben und natürlich ganz viel Liebe! Die Behandlung dauert Monate und wird mal wieder sehr kostenintensiv sein, deshalb brauchen wir Sie auch wieder und würden uns freuen, wenn Sie uns helfen, Paula zu helfen.

TiNo e.V. ist vom Finanzamt Mönchengladbach unter der Steuer-ID 121/5789/5452 vom 21.02.2012 als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und im Vereinsregister des Amtsgerichts Mönchengladbach unter VR 4845 eingetragen.

Spendenkonto:
Sparda-Bank West e.G.
BIC: GENODED1SPK
IBAN: DE 09 3706 0590 0004 5057 51
Verwendungszweck: "Paula"

Gerne können Sie auch per PayPal spenden, senden Sie Ihre Spende aus PayPal heraus einfach an:

paypal@tino-ev.de (wieder mit dem Verwendungszweck: "Paula")

Absetzen von Spenden von Ihrer Steuer: bei Spenden von bis 200,00 € pro Einzelspende reicht den Finanzbehörden ein sog. "Vereinfachter Spendennachweis" (z.B. Kopie des Kontoauszugs, Buchungsbestätigung Ihrer Bank, Bareinzahlungsbeleg, o.ä.). Bei Spenden über mehr als 200,00 € stellen wir Ihnen auf Wunsch gern eine Zuwendungsbestätigung für Ihr Finanzamt aus. Bitte denken Sie in diesem Fall daran, auch Ihren Namen und die Anschrift in die Überweisung einzufügen.