Besucher:

Paten gesucht


Morris


Da die Geschichte von Morris viel zu lang für diese Rubrik ist, hat er "seine eigene" Seite, bitte hier klicken.

Morris benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Heike A.-L. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Morris, vielen herzlichen Dank!

Chiclet


Chiclet lebt nun schon seit geraumer Zeit auf einer Pflegestelle und hat bisher kein Zuhause gefunden. Aber das ist gar nicht weiter schlimm, denn seine Pflegefamilie hat uns mitgeteilt, dass sie Chiclet sowieso im Leben nicht mehr gehen lassen können, so sehr hat sich Chiclet in die Herzen der Familie geschlichen. Wir können es sehr gut verstehen und haben natürlich Nichts dagegen, dass Chiclet nun bei seiner Pflegefamilie bleiben darf.

Chiclet gehört zu den Hunden, mit denen ein ganzes Hundeleben lang gelernt werden muss, denn das Männelein hat einen sturen Kopf. Doch durch seine menschenbezogene und kuschelige Art macht er sich trotzdem unentbehrlich.

Da Chiclet Leishmaniose und Babesien hat, wird er sein Leben lang Medikamente nehmen müssen und wird sicher auch öfter zu Gast beim Tierarzt sein, als andere Hunde. Wir möchten die Familie bei den Kosten unterstützen und suchen deswegen liebe Leute, die uns dabei helfen möchten.

Eine Patenschaft ist ab 5€ im Monat möglich.

Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Chiclet, vielen herzlichen Dank!

Mimi


Mimi,9 Jahre (Stand 2018), ist ein gutes Beispiel dafür wie schnell Teresa Zuwachs auf der Farm bekommt. An einem Samstag waren Teresa und Luisa gerade auf der Farm am arbeiten da kam eine Bekannte und bat Teresa um Hilfe. Die Frau hatte mitbekommen das ihre Nachbarn umziehen und den Hund nicht mitnehmen wollen sondern in die Tötung bringen möchten. Sofort ließen Teresa und Luisa alles stehen und liegen und machten sich gemeinsam mit der Frau auf um dem Hund zu helfen.
Mimi war voller Zecken, hatte überall kleine bis mittelgroße Wunden und ihre Nägel waren sehr lang. Vieles deutet darauf hin das die Maus Leishmaniose hat. Aber das alles ist selbstverständlich überhaupt kein Grund ein Tier in eine Tötung zu bringen.
Natürlich nahm Teresa die kleine Maus mit zu sich in das private Tierheim. Mimi wird nun behandelt und bei Teresa mit viel liebe umsorgt.
Nun, einige Monate später können wir etwas mehr zu Mimi sagen: Der Leishmaniose Titer ist sehr hoch und Mimi hat immer wieder gesundheitliche Probleme. Die Wunden sind zum größten teil verheilt, aber Mimi bekommt öfter hohes Fieber und Teresa muss oft mit der süßen Maus zum Tierarzt.
Wir würden uns freuen wenn Mimi Paten findet. Eine Patenschaft ist ab 5€ im Monat möglich.

Mimi benötigt jeden Monat ca. 60€

Frau Sigrid J. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Mimi, vielen herzlichen Dank!

Sancho


Unser Sancho hat in seinen jungen Jahren (geboren 2015) schon Einiges erlebt. Er wurde mit einem verkürzten Bein geboren, gefunden wurde er an einer Autobahn und wurde in ein Tierheim gebracht. Aufgrund seiner Behinderung hätte es wahrscheinlich nicht lange gedauert und Sancho wäre in der Tötungsanlage gelandet.

Teresa wurde um Hilfe gebeten und so lebt Sancho nun bei ihr im privaten Tierheim. Es stellte sich heraus, dass Sancho als Welpe operiert wurde, die dabei verwendeten Fixateure wurden ihm aber später nicht wieder entfernt. Er hatte schlimme Schmerzen in der Pfote, die Pfote konnte mit viel Glück gerettet werden und durch Physiotherapie kann er auch wieder ganz normal laufen.

Bis sich eine liebe Familie für Sancho findet, suchen wir Paten für den lieben Kerl. Eine Patenschaft ist ab 5€ im Monat möglich.

Sancho benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Herr Norbert W. übernimmt eine Patenschafte von monatlich 10 € für Sancho, vielen herzlichen Dank!
Herr Kevin N. übernimmt eine Patenschafte von monatlich 5 € für Sancho, vielen herzlichen Dank!

Oldie


Oldie but Goldie ... unser altes Männelein Oldie hatte eine wirklich schwere Zeit. Er wurde von seiner Familie in einer Tötung abgegeben, weil Oldie ihnen mittlerweile mit seinen 16 Jahren (Stand 2018) zu alt war. Wir können solche herzlosen Dinge auch nach all den Jahren Tierschutz einfach nicht verstehen. Wie kann man einem Lebewesen so etwas nur antun?

Der Termin zum Einschläfern stand schon fest, kurz vorher konnte Oldie von Tierschützern gerettet werden und bei Teresa im privaten Tierheim unterkommen - zum Glück!

Oldie ist ein sanfter, lieber, kleiner Hundemann, der es liebt, im Schoß zu liegen und richtig fest geknuddelt zu werden. Wenn dabei noch das eine oder andere Leckerchen serviert wird, freut er sich umso mehr, denn Leckerchen liebt Oldie über Alles. Oldie kann mittlerweile nicht mehr richtig sehen und sein Herz macht Probleme. Wir hoffen, dass er noch eine schöne Zeit bei Teresa erleben darf. Es wäre toll, wenn Oldie ein paar Paten finden würde.

Oldie benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Sonja G. übernimmt die Vollpatenschaft für Oldie, vielen herzlichen Dank!

Fabian


Dieses entzückende Männlein ist unser Fabian. Er kam zu unserer Teresa in das private Tierheim und bei der Routineuntersuchung beim Tierarzt stelle man fest, dass Fabian einen alten Bruch im Bein hat. Der Bruch ist leider nicht richtig abgeheilt und deswegen muss Fabian nochmals operiert werden.

Fabian ist ein lieber Schatz, der sich auch gut mit seinen Hundekumpels im Freilauf verträgt. Vielleicht finden wir ja einige Paten für ihn, um Fabian und damit auch Teresa zu unterstützen.

Name benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.


Marques Noah


Marques Noah kam von den Azoren zu Teresa. Seitdem er bei Teresa ist war er schon einige male beim Tierarzt. Marques Noah hat nämlich an seiner rechten Vorderpfote eine Wunde die einfach nicht heilen will. Immer wieder muss die Pfote behandelt werden, Marques Noah muss dann wieder einen Trichter tragen damit er nicht an seiner Wunde lecken kann.. Es ist ein kleiner Kampf den Marques Noah und Teresa da führen müssen. Die Tierärzte gehen davon aus das es sich um ein Ekzem handelt ausgelöst durch eine Unverträglichkeit oder Allergie. Marques Noah bekommt nun verschiedene Medikamente, aber das richtige Medikament war bisher wohl noch nicht dabei. Das heißt also weiterhin immer wieder zum Tierarzt und neue Behandlungen ausprobieren.. Daher hat uns Teresa darum gebeten Marques Noah zu den Patenhunden zu nehmen damit Teresa ein wenig Unterstützung bei den Kosten der Medikamente bekommt suchen wir nun also liebe Menschen die Marques Noah und Teresa unterstützen möchten.

Marques Noah benötigt jeden Monat 50€.

Frau Sigrid J. übernimmt die Vollpatenschaft für Marques Noah, vielen herzlichen Dank!

Eine kleine Familie


Hier haben wir eine kleine Familie, die bei Teresa lebt, und für die Sie gerne eine Familienpatenschaft übernehmen können. Die kleine Familie lebte in einem Waldgebiet nahe eines Bauernhofes. Dort wurden sie aber eingefangen und in die Tötung gebracht, weil sie auf der Suche nach Nahrung das ein oder andere Huhn vom Bauernhof klauten.

Teresa bekam diese traurige Geschichte mit und nahm die scheue Familie bei sich auf. Die Mutter bekam den Namen Pérola, sie ist ca. 10 Jahre alt. Ihr Fell sieht ihrem Sohn Leo, 8 Jahre alt, zum Verwechseln ähnlich, und dann gibt es noch die Tochter Safira, die auch 8 Jahre alt ist.

Die Drei verstehen sich wunderbar mit den anderen Hunden bei Teresa im privaten Tierheim. Doch mit Menschen können sie überhaupt Nichts anfangen und sind noch immer unheimlich scheu.

Wir würden uns freuen wenn wir für die kleine Familie Paten finden würden. Eine Patenschaft ist ab 5 € im Monat möglich.

Die kleine Familie benötigt jeden Monat ca. 100 Euro.

Frau Heidi O. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für die kleine Familie, vielen herzlichen Dank!

Felpudinho


Felpudinho lebt seit ungefähr vier Jahren bei Teresa im privaten Tierheim. Ursprünglich wurde Felpudinho aus einem Tierheim an einen Mann vermittelt, dieser kam aber mit dem Rüden überhaupt nicht zurecht und anstatt ihn wieder zurück in das Tierheim zu bringen, brachte der Mann Felpudinho in eine Tötung. Dort wurden Tierschützer auf ihn aufmerksam und baten Teresa um Hilfe.
Felpudinho ist um die 6-7 Jahre alt (Stand 2018), leider ist er kein einfacher Hund, man muss bei ihm immer etwas aufpassen und Männer mag er überhaupt gar nicht. Er versteht sich auch nicht sonderlich gut mit den anderen Hunden und meidet das Rudel die meiste Zeit. Mittlerweile wird er separat gefüttert damit es keinen Streit gibt. Teresa kann Felpudinho mittlerweile anfassen, streicheln und Leckerchen geben, aber andere können es nicht. Felpudinho ist kein böser Hund, er hat einfach in der Vergangenheit schlimmes erlebt und hat nun Angst. Teresa sagt Felpudinho wird für immer ein schwieriger Hund bleiben, aber bei Teresa ist er bis an sein Lebensende in Sicherheit und braucht nie wieder Angst zu haben.

Vielleicht möchtet ja jemand eine Patenschaft für das Kerlchen übernehmen.

Felpudinho benötigt jeden Monat ca. 40 Euro.

Frau Inge K. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Felpudinho, vielen herzlichen Dank!
Frau Steffi K. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Felpudinho, vielen herzlichen Dank!

Marcela


Marcela ist eine wunderschöne Hündin mit glänzendem, schwarzen Fell und einem tollen Körperbau. Es ist zu schade, dass sie so ängstlich ist, und deswegen wahrscheinlich nie erleben wird, dass die Nähe von Menschen auch schön sein kann.

Marcela lebte auf der Straße, wurde von der Polizei mit einem Fangnetz eingefangen und in das städtische Tierheim gebracht. Diese Tierheime kann man leider nicht mit unseren hier in Deutschland vergleichen. Wenn Teresa Platz hat, rettet sie immer wieder Hunde aus solchen Tierheimen ... und vor 3 Jahren hat Marcela das große Los gezogen und durfte mit zu Teresa in das private Tierheim.

Marcela ist ungefähr 5 Jahre. Wenn man das Gehege betritt, versucht Marcela sofort, sich hinter den anderen Hunden zu verstecken und vermeidet jeden Blickkontakt mit den Menschen. Teresa versucht immer wieder, der schönen Hündin näher zu kommen, aber immer ohne Erfolg. Vor einiger Zeit hatte Marcela eine Hautentzündung und musste mit einem Körperbalsam eingerieben werden. Es dauerte jedes mal ewig, bis Teresa es schaffte, Marcela zu behandeln, aber Teresa beklagt sich darüber nicht, sie liebt jeden Hund wie er ist.

Marcela benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Claudia Z. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Marcela, vielen herzlichen Dank!

Luther King


Luther King ist ein großer Hund der bei Teresa lebt.
Sein Gesicht scheint ein wenig verdreht zu sein, ob das von Geburt an so ist können wir nicht sagen.
Es fällt nur auf wenn man sich Luther King genau ansieht.
Mit den anderen Hunden bei Teresa und auch mit denn Menschen versteht er sich gut. In dem Tierheim wo er vorher war wurde er von den anderen Rüden immer wieder angegriffen. Also verbrachte Luther King seine Zeit dort in einer winzigen Kiste und traute sich nicht mehr hinaus. Die Vorstellung daran ist ganz furchtbar. Luther King ist zirka 4 Jahre (Stand 2018).

Bei Teresa geht es ihm viel besser. Er versteht sich mit den anderen Hunden und brauchr sich vor niemandem mehr verstecken. Er verbringt die Nächte bei Teresa im privaten Tierheim gerne damit die Hundebettchen vom Innenbereich in den Außenbereich zu tragen. So kann man sich die langen Nächte auch vertreiben. Es ist eine Wonne sich hinter der Mauer zu verstecken und ihm dabei zuzusehen.

Schön wäre es, wenn sich für Luther King Paten finden würden.

Luther King benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Maria Christiane S. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Luther King, vielen herzlichen Dank!

3 Geschwister


Wer möchte, kann für diese 3 wunderschönen Hunde eine Geschwisterpatenschaft übernehmen.

Wer möchte kann für diese 3 wunderschönen Hunde eine Geschwisterpatenschaft übernehmen?
Die drei Geschwister wurden, mit ungefähr einem Jahr, im Wald gefunden. Sie hatten sich dort als Rückzugsort Löcher in den Boden gegraben und versteckten sich sofort darin wenn sie hörten das Menschen in der Nähe waren. Es brauchte viel Geduld und Zeit damit die drei endlich eingefangen werden konnten. Es sind zwei Rüden mit dem Namen Kiko und Tobias und eine Hündin mit dem Namen Anita.
Auch heute noch sind sie den Menschen gegenüber absolut scheu, obwohl sie nun bereits seit 4 Jahren bei Teresa leben (Stand 2018). Als Teresa vor einigen Monaten in das neue Tierheim umsiedelte mussten die drei sediert werden, sonst hätte man sie nicht eingefangen bekommen.
Bei Teresa dürfen sie nun in Sicherheit leben, werden mit Futter und Wasser versorgt und machen in ihrem Rudel einen glücklichen Eindruck.

Kiko, Tobias und Anita benötigen jeden Monat ca. 70 Euro.

Frau Renate G. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für die Geschwister, vielen herzlichen Dank!
Praxisteam Dr. Aryus F.+ Praxisteam Rainer W. übernehmen eine Patenschaft von monatlich 5 € für die Geschwister, vielen herzlichen Dank!
Kolleginnnen und Kollegen der Pina übernehmen eine Patenschaft von monatlich 5 € für die Geschwister, vielen herzlichen Dank!
Familie R. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 5 € für die Geschwister, vielen herzlichen Dank!

Sharon


Sharon ist eine süße, kleine Hündin, lieb zu Menschen und freundlich. Im Umgang mit anderen Hunden ist Sharon jedoch sehr dominant und hat dadurch immer wieder Schwierigkeiten in Rudeln. Nur mit ihrem Hundekumpel Giovanni gibt es nie Probleme. Sharon lebt seit 2014 bei Teresa im privaten Tierheim, geboren ist sie wahrscheinlich im Jahr 2011.

Sharon wurde aus einem winzigkleinen, feuchten und dunklem Verschlag gerettet und kam so zu unserer Teresa.

Auch Sharon gehört zu den Hunden, die es nicht so leicht haben, ein Zuhause zu finden, und deswegen suchen wir auch für Sharon Menschen, die Sharon und Teresa mit einer Patenschaft unter die Arme greifen.

Sharon benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 30 € für Sharon, vielen herzlichen Dank!

Rika


Teresa bekam eine Mail mit einem Foto und der Bitte um Hilfe. Auf dem Bild sah man ein Loch in der Erde und darin befand sich ein völlig verängstigter Hund. Teresa wusste sofort, dass sie helfen musste, und so kam Rika im Jahr 2015 zu Teresa.

Der Tierarzt schätzt, dass Rika im Jahr 2013 geboren ist. Es dauerte fast 6 Monate, bis Rika mit den anderen Hunden im Auslauf mitlief und sich im Tierheim bewegte. Mittlerweile versteht sie sich sehr gut mit den anderen Hunden, hat Kumpels gefunden und spielt auch mit den anderen Hunden, aber von Menschen lässt sie sich nach wie vor nicht anfassen.

Wenn es irgendwo die Möglichkeit gibt, im Wasser zu baden, ist Rika sofort dabei. Immer wieder entdeckt man sie, wie sie im Wasser plantscht und dabei viel Spaß hat.

Wir würden uns freuen wenn wir für die kleine Wasserratte Paten finden würden.

Rika benötigt jeden Monat ca. 40 Euro.

Frau Ilona H. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Rika, vielen herzlichen Dank!

Iana


Iana kommt aus einem Tierheim, wo sie von den anderen Hunden nur gemobbt wurde und nie richtig zur Ruhe kam. Sie lebt nun seit 2014 zusammen mit Teresa im privaten Tierheim. Teresa denkt, dass Iana ungefähr im Jahr 2012 geboren sein könnte.

Mittlerweile lässt sich Iana von Teresa auch meistens anfassen und streicheln. An manchen Tagen ist Iana aber immer noch sehr zurückhaltend und vorsichtig. Teresa muss erst immer schauen, wie Iana am Tag drauf ist.

Es war für Teresa nicht einfach, den passenden Platz und das passende Rudel zu finden, in dem Iana glücklich ist. Teresa meint, dass sie nun endlich das richtige Gehege und die richtigen Hundekumpels für Iana gefunden hat. Bisher gab es dort zumindest noch keine Komplikationen und Iana macht auf Teresa einen glücklichen Eindruck.

Schön wäre es wenn wir für Iana Paten finden würden.

Iana benötigt jeden Monat ca. 40 Euro.

Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Iana, vielen herzlichen Dank!
Herr Uwe S. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Iana, vielen herzlichen Dank!

Hannah


Die braun-weiße Hannah kam im Jahr 2010 zu Teresa in das private Tierheim. Sie wurde in Alentejo angebunden an einem Baum gefunden und gerettet. Der Tierarzt denkt, dass Hannah im Jahr 2008 geboren ist.

Hannah ist ein schwieriger Hund, denn es kann passieren, dass sie versucht, nach den Menschen zu schnappen, wenn sie sich in irgendeiner Weise bedrängt fühlt. Was mit ihrem Mund und ihrer Nase passiert ist, kann man nicht sagen. Eventuell ist sie von Menschen misshandelt worden, das würde auch ihre Angst vor den Menschen erklären.

Teresa kann Hannah mittlerweile anfassen, aber das hat viel Geduld und Zeit gebraucht. Ein Kuschelhund wird Hannah nie werden, aber das braucht sie bei Teresa auch nicht. Hannah hat leider immer wieder starke Ohrenentzündungen und da sie sich nicht anfassen lässt, muss sie zur Behandlung immer leicht sediert werden. Da Hannah einer der Hunde ist, die als nicht vermittelbar bezeichnet werden, würden wir uns freuen, wenn Hannah Paten finden würde.

Hannah benötigt jeden Monat ca. 40 Euro.

Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 40 € für Hannah, vielen herzlichen Dank!

Cohen


Dieser kleine, 38 cm große Rüde hört auf den Namen Cohen. Er kam Anfang 2017 zu unserer Teresa in das private Tierheim. Er wurde aus einem Zwinger gerettet und hatte schlimme Hautprobleme, der arme Kerl hatte fast überhaupt keine Haare mehr. Nach einer langen und intensiven Behandlung hat Cohen nun wieder langes, schönes Fell. Cohen, der im Jahr 2010 geboren ist, ist ein ganz liebes Schätzchen. Er lässt sich unheimlich gerne kraulen und wirft sich dabei gerne auf den Rücken, um seine Streicheleinheiten so richtig auszukosten. Teresa ist begeistert von Cohen, denn er läuft auch toll an der Leine und hört super auf seinen Namen.

Die ganzen Behandlungen für Cohen haben natürlich ein dickes Loch in der Kasse hinterlassen und so haben wir uns entschlossen, auch für Cohen nach Leuten zu suchen, die ihn und Teresa mit einer Patenschaft unterstützen.
Falls ihr Cohen genauso toll findet wie wir,könnt ihr ihm gerne ein Zuhause geben.
Weitere Infos findet ihr auf www.tino-ev.de unter „Vermittlung“.

Cohen benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Mandy R. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10€ für Cohen, vielen herzlichen Dank!
Eine Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10€ für Cohen, vielen herzlichen Dank!

Rodolfo


Rodolfo wurde von "unserer" Patricia Cidade an einem Strand entdeckt, dort lief Rodolfo ganz alleine umher. Als Patricia versuchte, Rodolfo zu locken, um ihn zu fangen, lief er weg. Patricia fuhr in dieser Woche immer wieder zu diesem Strand und suchte nach Rodolfo, doch er tauchte dort nicht mehr auf.

Patricia traf dort auf eine Dame, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Hunde in dieser Ecke zu füttern. Patricia gab der Frau ihre Handynummer mit der Bitte, sie anzurufen, wenn Rodolfo dort auftaucht. Der Dame gelang es tatsächlich, Rodolfo mit Futter zu locken und zu fangen. Patricia nahm Rodolfo mit in die Tierklinik, in der sie arbeitet, dort wurde er auf zirka 4 Jahre geschätzt. Eine alte Wunde am Penis musste operiert werden, da diese Wunde nicht heilte. Rodolfo hat am ganzen Körper Zecken und Flohbisse und dadurch überall Wunden auf der Haut.

Die bisherige Behandlung kostete P.A.T.A.S. bereits 800 €. Rodolfo muss zur Zeit noch einmal in der Woche zur Tierklinik zur Wundversorgung. Er lebt auf einer Pflegestelle von P.A.T.A.S. Rodolfo ist ein ganz lieber, netter Hund, der sich sehr wohl fühlt auf seiner Pflegestelle.

Wir würden uns freuen, wenn wir Menschen finden, die uns dabei helfen, die Tierarztrechnungen zu begleichen. Da wir nicht genau sagen können, welche Kosten noch auf uns zu kommen, ist eine Patenschaft ab 5 € im Monat möglich.

Frau Uschi H. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 5 € für Rodolfo, vielen herzlichen Dank!

Tamara


Tamara wurde mit ihren 4 Geschwistern im Alter von 3 Monaten von einem Mann bei Teresa vor die Tür gestellt. Er sagte, wenn Teresa sich ihrer nicht annehmen würde, dann würde er dafür sorgen, dass die kleinen Welpen getötet werden. Was blieb Teresa also anderes übrig, als die 5 Welpen bei sich aufzunehmen?

Das ganze ist nun bereits 11 Jahre her. Zu dieser Zeit hatte Teresa noch von Niemandem große Hilfe und so wurden die 5 Geschwister bei Teresa groß. Sie waren nun in Sicherheit, aber dadurch, dass Teresa Arbeiten ging und noch einige andere Hunde zu versorgen hatte, fehlte es an Zeit, um die Hunde richtig zu sozialisieren, deswegen sind die 5 Geschwister sehr scheu und zurückhaltend, lassen sich von Fremden überhaupt nicht anfassen. Anfangs versuchte Teresa noch, für alle ein Zuhause zu finden, doch Niemand wollte einen Podengo, außer für die Jagd oder als Wachhund an der Kette. Also leben sie schon all die langen Jahre mit Teresa und sind zufrieden, wenn sie ein bisschen Aufmerksamkeit von Teresa bekommen. Mittlerweile bekommt Tamara Spezialfutter für die alten Knochen und ein Mittel gegen Artrose.

Eine Patenschaft für Tamara ist ab 5€ im Monat möglich.

Tamara benötigt jeden Monat ca. 60 Euro.

Herr Maximilian R. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Tamara, vielen herzlichen Dank!

Shy


Shy wurde mit ihren 4 Geschwistern im Alter von 3 Monaten von einem Mann bei Teresa vor die Tür gestellt. Er sagte, wenn Teresa sich ihrer nicht annehmen würde, dann würde er dafür sorgen, dass die kleinen Welpen getötet werden. Was blieb Teresa also anderes übrig, als die 5 Welpen bei sich aufzunehmen?

Das ganze ist nun bereits 11 Jahre her. Zu dieser Zeit hatte Teresa noch von Niemandem große Hilfe und so wurden die 5 Geschwister bei Teresa groß. Sie waren nun in Sicherheit, aber dadurch, dass Teresa Arbeiten ging und noch einige andere Hunde zu versorgen hatte, fehlte es an Zeit, um die Hunde richtig zu sozialisieren, deswegen sind die 5 Geschwister sehr scheu und zurückhaltend, lassen sich von Fremden überhaupt nicht anfassen. Anfangs versuchte Teresa noch, für alle ein Zuhause zu finden, doch Niemand wollte einen Podengo, außer für die Jagd oder als Wachhund an der Kette. Also leben sie schon all die langen Jahre mit Teresa und sind zufrieden, wenn sie ein bisschen Aufmerksamkeit von Teresa bekommen. Mittlerweile bekommt Shy Spezialfutter für die alten Knochen und ein Mittel gegen Artrose.

Eine Patenschaft für Shy ist ab 5€ im Monat möglich.

Shy benötigt jeden Monat ca. 60 Euro.

Frau Luzia R. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20,-€ für Shy, vielen herzlichen Dank!

Meir


Meir wurde mit ihren 4 Geschwistern im Alter von 3 Monaten von einem Mann bei Teresa vor die Tür gestellt. Er sagte, wenn Teresa sich ihrer nicht annehmen würde, dann würde er dafür sorgen, dass die kleinen Welpen getötet werden. Was blieb Teresa also anderes übrig, als die 5 Welpen bei sich aufzunehmen?

Das ganze ist nun bereits 11 Jahre her. Zu dieser Zeit hatte Teresa noch von Niemandem große Hilfe und so wurden die 5 Geschwister bei Teresa groß. Sie waren nun in Sicherheit, aber dadurch, dass Teresa Arbeiten ging und noch einige andere Hunde zu versorgen hatte, fehlte es an Zeit, um die Hunde richtig zu sozialisieren, deswegen sind die 5 Geschwister sehr scheu und zurückhaltend, lassen sich von Fremden überhaupt nicht anfassen. Anfangs versuchte Teresa noch, für alle ein Zuhause zu finden, doch Niemand wollte einen Podengo, außer für die Jagd oder als Wachhund an der Kette. Also leben sie schon all die langen Jahre mit Teresa und sind zufrieden, wenn sie ein bisschen Aufmerksamkeit von Teresa bekommen. Mittlerweile bekommt Meir Spezialfutter für die älter werdenden Knochen und ein Mittel gegen Artrose.

Eine Patenschaft für Meir ist ab 5€ im Monat möglich.

Meir benötigt jeden Monat ca. 60 Euro.

Familie W. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Meir, vielen herzlichen Dank!

Indira


Indira wurde mit ihren 4 Geschwistern im Alter von 3 Monaten von einem Mann bei Teresa vor die Tür gestellt. Er sagte, wenn Teresa sich ihrer nicht annehmen würde, dann würde er dafür sorgen, dass die kleinen Welpen getötet werden. Was blieb Teresa also anderes übrig, als die 5 Welpen bei sich aufzunehmen?

Das ganze ist nun bereits 11 Jahre her. Zu dieser Zeit hatte Teresa noch von Niemandem große Hilfe und so wurden die 5 Geschwister bei Teresa groß. Sie waren nun in Sicherheit, aber dadurch, dass Teresa Arbeiten ging und noch einige andere Hunde zu versorgen hatte, fehlte es an Zeit, um die Hunde richtig zu sozialisieren, deswegen sind die 5 Geschwister sehr scheu und zurückhaltend, lassen sich von Fremden überhaupt nicht anfassen. Anfangs versuchte Teresa noch, für alle ein Zuhause zu finden, doch Niemand wollte einen Podengo, außer für die Jagd oder als Wachhund an der Kette. Also leben sie schon all die langen Jahre mit Teresa und sind zufrieden, wenn sie ein bisschen Aufmerksamkeit von Teresa bekommen. Mittlerweile bekommt Indira Spezialfutter für die nicht mehr ganz so jungen Knochen und ein Mittel gegen Artrose.

Eine Patenschaft für Indira ist ab 5€ im Monat möglich.

Indira benötigt jeden Monat ca. 60 Euro.


Ghandi


Ghandi wurde mit ihren 4 Geschwistern im Alter von 3 Monaten von einem Mann bei Teresa vor die Tür gestellt. Er sagte, wenn Teresa sich ihrer nicht annehmen würde, dann würde er dafür sorgen, dass die kleinen Welpen getötet werden. Was blieb Teresa also anderes übrig, als die 5 Welpen bei sich aufzunehmen?

Das ganze ist nun bereits 11 Jahre her. Zu dieser Zeit hatte Teresa noch von Niemandem große Hilfe und so wurden die 5 Geschwister bei Teresa groß. Sie waren nun in Sicherheit, aber dadurch, dass Teresa Arbeiten ging und noch einige andere Hunde zu versorgen hatte, fehlte es an Zeit, um die Hunde richtig zu sozialisieren, deswegen sind die 5 Geschwister sehr scheu und zurückhaltend, lassen sich von Fremden überhaupt nicht anfassen. Anfangs versuchte Teresa noch, für alle ein Zuhause zu finden, doch Niemand wollte einen Podengo, außer für die Jagd oder als Wachhund an der Kette. Also leben sie schon all die langen Jahre mit Teresa und sind zufrieden, wenn sie ein bisschen Aufmerksamkeit von Teresa bekommen. Mittlerweile bekommt Ghandi Spezialfutter für die Knochen und ein Mittel gegen Artrose.

Eine Patenschaft für Ghandi ist ab 5€ im Monat möglich.

Ghandi benötigt jeden Monat ca. 60 Euro.

Frau Claudia S. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 30 € für Ghandi, vielen herzlichen Dank!

Caramelo


Caramelo ist ein Welpe einer Hündin, die zu den ehemaligen Nachbarn von Teresa gehörte. Caramelo und seine drei Geschwister sollten getötet werden. Teresa bot sich an, die Hündin und ihre 3 Welpchen bei sich aufzunehmen. Der Nachbar war damit einverstanden, wollte die Mutterhündin aber sofort wieder haben, wenn sie die Welpen nicht mehr säugt. Teresa erklärte sich damit einverstanden. Ihr fiel es so schwer, die Mutterhündin wieder abzugeben, denn Teresa wusste, dass die Hündin sofort wieder an die Kette gelegt wird.

Caramelo wuchs bei Teresa auf. Einer seiner Geschwister wurde von einer Arbeitskollegin von Teresa adoptiert und starb leider viel zu früh. Auch das Geschwisterchen Cusca musste vor einiger Zeit aufgrund von Tumoren eingeschläfert werden. Nun sind also noch Caramelo und seine Schwester Farófia übrig. Die beiden leben nun mittlerweile seit ungefähr 11 Jahren zusammen mit Teresa. Beiden geht es dort sehr gut. Unbekannte Situationen oder fremde Menschen mögen die Beiden jedoch überhaupt nicht. Aber mit Teresa wird auch gerne mal ausgiebig geschmust. Es wäre großartig, wenn Caramelo Paten finden würde.

Caramelo benötigt jeden Monat ca. 40 Euro.

Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 40 € für Caramelo, vielen herzlichen Dank!

Tikka


Diese kleine süße und zarte Maus ist Tikka. Tikka ist eine ganz schüchterne und zurückhaltende Hündin. Sie kommt aus der Tötung und sollte schon bald von Tierarzt umgebracht werden da sie nicht als vermittelbar galt.
Unvorstellbar! Zum Glück holten Tierschützer sie dort raus und nun ist sie im Tierheim in Sicherheit und niemand wird ihr jemals wieder etwas böses antun.
Im Tierheim hat Tikka in Mavis einen tollen Hundekumpel gefunden, die beiden liegen oft zusammen im Körbchen. Mit ihren 10 Jahren (Stand 2017) ist Tikka zwar kein Welpen mehr, aber ihr geht es gut.
Update 2018: Tikka ist mittlerweile zu einer tollen Hündin geworden. Teresa berichtet das Tika nicht mehr so änsgtlich ist wie anfangs und mit dem Alltag im Tierheim sehr gut zurecht kommt. Tikka hat Probleme mit der Leber und bekommt nun Medikamente. Wir suchen für Tikka nun Paten.

Tikka benötigt jeden Monat ca.40€

Frau Nancy H. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Tikka, vielen herzlichen Dank!
Denise und Bastian K. übernehmen eine Patenschaft von monatlich 10 € für Tikka, vielen herzlichen Dank!

Isaura


Isaura verbrachte ihr ganzes Leben in einem Zwinger mit vielen anderen Hunden. Ständig musste sie kämpfen um Futter, um Wasser, gegen Krankheiten. Wahrlich kein schönes Leben. Oft gab es auch unter den Hunden kämpfe und Beißereien. So eine lange Zeit wusste sie nicht was es bedeuten liebevoll gestreichelt zu werden und von den Menschen geliebt zu werden.

Isaura hat große Angst vor den Menschen. Man kann es ihr nicht übel nehmen, denn sie kennt die Menschen nur im negativen.
Ganz langsam muss Teresa auf sie zugehen um sie zu berühren und zu streicheln, sobald Teresa aufhört läuft Isaura weg. Mittlerweile hat Isaura mehr vertrauen zu Teresa gefasst und sie hat sich sehr gut entwickelt. Fremden gegenüber zeigt Isaura sich immer noch sehr ängstlich, aber sie macht Fortschritte. An eine Vermittlung ist zur Zeit aber noch nicht zu denken, doch bei Teresa ist Isaura gut aufgehoben und wir suchen nun Paten für Isaura.

Isaura benötigt jeden Monat ca. 40€

Frau Gabi T. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Isaura, vielen herzlichen Dank!

Merida


Die wunderschöne Merida wurde von der Tierschützerin Sandra auf der Straße gefunden. Merida ist eine ganz liebe, verschmuste Hündin. Bisher hat Merida zusammen mit Esperanza in einer Pension gelebt, seit einigen Wochen lebt Merida nun auch in unserem neuen, privaten Tierheim und auch dort versteht sie sich prima mit den anderen Hunden und ist einfach nur ein großer Schatz.

Merida ist taub und wird deswegen wahrscheinlich etwas länger brauchen, bis sie ein Zuhause gefunden hat, und bis dahin suchen wir liebe Menschen, die eine Patenschaft für sie übernehmen.

Sie finden Merida auch in der Vermittlung.

Merida benötigt jeden Monat ca. 45 Euro.

Verena und Maximilian W. übernehmen eine Patenschaft von monatlich 15 € für Merida, vielen herzlichen Dank!

Pepe


"Huhu an Alle. Ich bin der strubbelige Pepe. In mir steckt echtes Podengo-Blut. Ich wurde von den Tierschützern in Portugal aus einer Tötungsanlage gerettet und lebe nun im privaten Tierheim von Teresa.

Ich bin ein agiler Hund, der gerne gefordert und gefördert werden möchte. Mit mir kann man wunderbar seine Freizeit gestalten und verbringen, jedoch schrecken viele Menschen vor unserer Rasse zurück, da wir eben nicht den ganzen Tag auf der Couch liegen möchten.

Bis ich, hoffentlich bald, ein Zuhause gefunden habe, möchte ich gerne hier nach Paten für mich suchen und würde mich natürlich freuen, auch welche zu finden.

Pepe sucht ein Zuhause und kann auf unserer Homepage unter "Vermittlung" gefunden werden, um noch mehr über ihn zu erfahren.

Pepe benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Herr Holger S. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 25 € für Pepe, vielen herzlichen Dank!

Horus


"Ich bin der Horus und ich wurde nach einem ägyptischen Gott benannt. Zusammen mit zwei weiteren Hunden wurde ich einige Zeit lang als Kettenhund gehalten.

Als ich zu Teresa in das Tierheim kam, kannte ich also noch Nichts und hatte wirklich vor Allem Angst. Ich kannte es einfach nicht, liebevoll gestreichelt zu werden, regelmäßig Futter zu bekommen und einfach geliebt zu werden.

Ich muss mich daran ganz langsam gewöhnen und habe noch oft Angst. Deswegen dauert es bestimmt noch lange, bis ich ein eigenes Zuhause finde, und bis es soweit ist, suche ich liebe Menschen, die eine Patenschaft für mich übernehmen."

Horus finden Sie auch auf unserer Homepage unter "Vermittlung", denn er sucht noch ein Zuhause.

Horus benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Gaby D.-N. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 25 € für Horus, vielen herzlichen Dank!
Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Horus, vielen herzlichen Dank!
Frau Monika E. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Horus, vielen herzlichen Dank!

Biscoito


Unser Biscoito hat es in der Vermittlung wahrscheinlich etwas schwieriger, weil er auf viele Menschen unscheinbar wirkt. Wir haben noch nie eine Anfrage für ihn bekommen, an ihm wird immer vorbeigeschaut.

Dabei ist Biscoito so ein feiner und lieber Kerl. Er wurde aus einer Tötung gerettet und hatte, vermutlich, früher einmal eine Familie. Eine sehr lange Zeit war Biscoito einfach nur traurig, saß mit gesenktem Blick in seinem Körbchen. Doch mittlerweile hat er seine Traurigkeit besiegt, nimmt wieder am Leben teil und spielt auch gerne mit den anderen Hunden.

Wir würden uns unheimlich freuen, wenn Biscoito schon bald ein Zuhause findet, und bis dahin suchen wir Paten für ihn, die Biscoito finanziell unterstützen.

Mehr über Biscoito können Sie auf unserer Homepage unter "Vermittlung" erfahren.

Biscoito benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Birgit R. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 25 € für Biscoito, vielen herzlichen Dank!
Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 25 € für Biscoito, vielen herzlichen Dank!

Bambi


Ich bin die kleine Bambi und suche hier nette Leute, die eine Patenschaft für mich übernehmen möchten. Damit ihr mich etwas kennenlernt, erzähle ich ein bisschen von mir.

Als ich ein Welpe war, zog ich bei einer Frau in Portugal ein, doch als ich älter wurde, hatte die Frau nicht mehr so großes Interesse an mir und wollte mich schließlich nicht mehr bei sich haben. So landete ich dann im privaten Tierheim von Teresa. Wie kann man einfach sein Tier abgeben, mit dem man einen Teil seines Lebens verbracht hat?

Ich bin eine lebensfrohe, freundliche und fröhliche Hündin und würde mich freuen, wenn ich ein neues Zuhause finden würde. Ihr findet mich auch auf der TiNo-Homepage unter "Vermittlung".

Bambi benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Herr Dirk H. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Bambi, vielen herzlichen Dank!

Roy


Roy wurde gemeinsam mit weiteren 37(!) Hunden von einer alten Dame gerettet. Die Frau selber ist schwer dement und konnte sich überhaupt nicht mehr um die Tiere kümmern. Die Hunde lebten dort ohne Licht in dunklen Hütten, oft ohne Wasser und Futter. Wahrscheinlich wurden die Hunde dort auch geschlagen, das signalisiert zumindest ihre Körperhaltung. So konnten die Hunde unmöglich weiter "leben", und deswegen wurden ihr die Hunde abgenommen und auf verschiedene Stellen aufgeteilt.

Roy kam zu Teresa. Er zeigt sich dort als unkompliziert, süß und kontaktfreudig. Doch leider hat es bisher mit einem Zuhause hier in Deutschland oder auch in Portugal nicht geklappt. Wir würden uns freuen, wenn Roy bis zu seiner Vermittlung tolle Paten finden würde.

Roy benötigt jeden Monat ca. 55 Euro.

Frau Claudia S. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Roy, vielen herzlichen Dank!
Frau Rosi L. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Roy, vielen herzlichen Dank!
Frau Martina M. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Roy, vielen herzlichen Dank!

Kikko

    

Olá an alle. Ich wurde von Tierschützern aus einer der schlimmsten Tötungsstationen Portugals gerettet und konnte bei Teresa in das private Tierheim ziehen.

Ach ja, mein Name ist Kikko, ungefähr 2009 geboren. Leider habe ich bisher noch nie eine Anfrage von Menschen bekommen die mir ein Zuhause schenken möchten. Deswegen bin ich jetzt hier auch bei den Patenhunden gelandet. Ich bin doch eigentlich ein total lieber Kerl, freundlich zu Mensch, Hund und Katz und gekrabbelt werde ich auch gerne. Solange ich noch kein Zuhause habe kannst Du ja eine Patenschaft für mich übernehmen.

Kikko benötigt jeden Monat ca. 35 Euro.

Frau Claudia S. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Kikko, vielen herzlichen Dank!
Frau Annette J. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Kikko, vielen herzlichen Dank!



Broadway

Die traurige Geschichte von Broadway übersetze ich nur aus dem portugiesischen und lasse Teresa selber erzählen:

Broadway ist weiblich um 10 Jahre alt (Stand 2018). Sie wurde von ihrem Besitzer im Zwinger verlassen. Ohne Grund..Zuerst wollte sie nicht verstehen, was mit ihr geschehen war. Sie kam in der Nähe von Menschen zum Kuscheln und Aufmerksamkeit zu fragen .. Aber nach einiger Zeit Broadway begann zu verstehen, dass sie zurückgelassen worden war. Sie begann Gewicht zu verlieren (sehr schlecht und knappe Nahrung), ihre Augen hatten eine schreckliche Traurigkeit, ihre Haut war sehr schlecht und Haarausfall (allergisch gegen Flöhe). Der Freiwillige Helfer im Zwinger bemerkt dies und es tat ihm sehr leid, denn er vermutete sie würde dort bleiben bis sie stirbt. Sie kam zu mir. Ihr Haar ist immer noch nicht in Ordnung, aber sie wird einen Haarschnitt bald haben. Sie ist mein Schatten jetzt und folgt mir einfach überall hin.
Broadways Fell und der Haut geht es mittlerweile, dank der guten Pflege, wieder sehr gut. Das Fell ist schön weich und läd zum kuscheln und kraulen ein. Sie ist nicht mehr in der Vermittlung, weil sie Aufgrund einer Lungenerkrankung nicht mehr fliegen darf.

Broadway sucht auch ein Zuhause. Mehr über diese tolle Hündin finden ihr unter dem Punkt „Vermittlung“

Broadway benötigt jeden Monat ca. 30€

Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 30 € für Broadway, vielen herzlichen Dank!

Shada



Ich bin die Shada, eine etwas ältere Dame, und wurde von Teresa aus dem Tierheim gerettet, aber ich fange mal ganz von vorne an. Teresa bekam einen Anruf, dass gar nicht sehr weit weg von ihr in einem kleinen Tierheim zur Zeit 25 Hunde leben, aber nur 20 zugelassen sind und somit 5 Hunde in die Tötung gebracht werden müssen. Teresa nahm unter anderem mich auf, weil gerade alte Hunde es sehr schwer haben.

Ich hatte sogar mal eine liebe Besitzerin, aber als diese verstarb, brachten mich die Angehörigen in ein Tierheim. Im Tierheim hatte ich immer große Angst, war sehr nervös und versuchte, mich so gut es geht zu verstecken. Es war wirklich keine schöne Zeit und ich habe sehr gelitten.

Jetzt bei Teresa geht es mir schon etwas besser. Teresa sagt ich bin eine sehr liebe, etwas zu dicke, entzückende Hündin. Ich habe mich noch nicht an Alles bei Teresa gewöhnt. So zeigt Teresa mir immer wieder, dass ich auch auf den Decken oder in den Körbchen schlafen darf, aber bisher schlafe ich noch auf dem Boden. Teresa meint aber, dass ich das auch noch hinbekomme.

Der Tierarzt hat mir auch einen Chip unter die Haut gesetzt, eigentlich ist das ja nichts Schlimmes, aber er hat es nicht gut gemacht und meine Haut hat sich richtig entzündet, aber das heilt wieder ab.

Aufgrund von Flöhen habe ich zur Zeit noch sehr gerötete Haut. Ich bekomme Antibiotika, Medikamente für meine Knochen und Vitamine. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand für mich eine Patenschaft übernimmt.

Shada benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Nancy H. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Shada, vielen herzlichen Dank!
Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 Euro für Shada, vielen herzlichen Dank!
Eine sehr nette Dame, die anonym bleiben möchte, übernimmt eine Patenschaft von monatlich 25 Euro für Shada, vielen herzlichen Dank!

Rodin


Olá, como está? Ich bin der Rodin und schon eine ganze Zeit lang bei Teresa im privaten Tierheim, aber ich fange mal ganz von vorne an:

Teresa fand mich und meine Geschwister Frida und van Gogh vor 3 Jahren mitten auf der Straße, nicht unweit von Teresas Haus entfernt. Teresa setzte sofort alle Hebel in Bewegung, um uns einzufangen, und nach einigem hin und her gelang es ihr auch.

Meine beiden Geschwister sind schon lange in Deutschland vermittelt. Ich bin ein etwas schwieriger Hund, sehr ängstlich, scheu und fremden Menschen gegenüber sehr skeptisch. Deswegen werde ich wohl bei Teresa bleiben.

Es wäre schön, wenn Teresa und ich durch eine Patenschaft finanziell entlastet würden. Überlege es Dir mal ... und dann brauchst Du nur noch den Patenantrag ausfüllen und an Sarah schicken. Ich freue mich schon auf Dich.

Rodin benötigt jeden Monat ca. 30 Euro.

Frau Michaela R. übernimmt die Vollpatenschaft für Rodin, vielen herzlichen Dank!

Speedy


Ein freundliches „Hallo“ an alle.
Ich bin der kleine Speedy und bereits ungefähr 14 Jahre alt (Stand 2018). Im Jahr 2014 wurde ich von Teresa aus einem Zwinger gerettet, da ich erst einmal sehr schnell vor Teresa weg gelaufen bin gab sie mir den Namen Speedy. Teresa beschreibt mich als sehr schwierigen Hund, da ich auch nach all den Jahren noch nicht richtig vertrauen in die Menschen gefasst habe. Ich lasse mich sehr selten anfassen oder streicheln. Teresa erklärt den Leuten dann immer das ich in der Vergangenheit sicher sehr viele schlimme Dinge erlebt haben muss. Teresa hat Verständnis für mein Verhalten und nimmt mich so wie ich bin, dafür bin ich ihr sehr Dankbar.
Ich habe einen verlangsamten Herzschlag und nehme seit einiger Zeit Medikamente. Ansonsten geht es mir ganz gut. Besonders freue ich mich immer wenn es Paté zu fressen gibt oder diese leckeren weichen Hundestangen. Mhhhh der Gedanke daran lässt mich schon sabbern.
Nun suche ich noch eine oder mehrere Personen die eine Patenschaft für mich übernehmen.

Speedy benötigt jeden Monat ca. 20 €

Frau Inge K. übernimmt die Voll-Patenschaft für Speedy, vielen herzlichen Dank!

Amiga


Hallo an alle, ich bin die Amiga. Im Februar kam ich zu Teresa in das private Tierheim. Teresa wurde von einer Tierschützerin um Hilfe gebeten, diese hatte mich in der Tötung gesehen und war sich sicher, dass ich in ein paar Tagen sterben würde, wenn ich nicht aus der Tötung rauskomme.

Als ich bei Teresa ankam war ich in einem furchtbaren Zustand, völlig abgemagert, an vielen Stellen hatte ich bereits kein Fell mehr, schmerzerfüllte und traurige Augen. Teresa hatte direkt den Verdacht auf Leishmaninose und der Test bei Tierarzt gab ihr recht, deswegen werde ich bei Teresa bleiben. Sie kümmert sich sehr gut um mich.

Nun wo ich zugenommen habe, mein Fell nachgewachsen ist und es mir deutlich besser geht kann ich damit beginnen Medikamente gegen die Leishmaninose zu nehmen. Amiga ist zur Zeit 8 Jahre alt (stand 2018) Sie kommt sehr gut mit der Leishmaniose zurecht und verträgt die Medikamente sehr gut.

Teresa und ich würde uns sehr freuen wenn ihr mich mit einer Patenschaft unterstützt.
Amiga benötigt jeden Monat 20€

Familie P. übernimmt die Vollpatenschaft für Amiga, vielen herzlichen Dank!

Diana


Einen schönen Guten Tag, mein Name ist Diana und ich möchte Euch heute kurz meine Geschichte erzählen und hoffe, dass ich liebe Menschen finde, die eine Patenschaft für mich übernehmen möchten.

Ich lebte auf den Straßen Portugals und wurde dort auf einem meiner Ausflüge auf der Suche nach Futter von einem Auto angefahren. Das Auto fuhr einfach weiter, ohne sich um mich zu kümmern. Ich wollte aufstehen und weglaufen, aber ich konnte mich nicht bewegen und hatte grausame Schmerzen, viele Autos fuhren an mir vorbei, doch keiner hielt an, um mir zu helfen. Dann endlich nach 2(!) Tagen (das ist die Einschätzung der Ärzte anhand der Wunden) fand Patricia mich und brachte mich sofort in eine Tierklinik, wo ich untersucht wurde. Ich hatte mehrere Brüche, u.a an den Oberschenkelknochen. Ich wurde sofort operiert und es war noch nicht sicher, ob ich wieder laufen kann. Die OP verlief gut und ich musste Physiotherapie machen, damit ich wieder laufen konnte. Anfangs konnte ich meinen Kot und Urin noch nicht halten, aber auch das klappt wieder. Es hat ein wenig gedauert, aber ich bin ein willensstarkes Mädel und bin wieder auf meinen 4 Pfoten unterwegs. Sicher könnt Ihr Euch vorstellen, dass die OP und die Therapie eine Menge Geld verschlungen hat, 1250 € mussten für mich gezahlt werden.

Nun lebe ich in einer Pension, wo jeden Monat für mich 50 € gezahlt werden müssen. Es wäre so schön, wenn Ihr diese tollen Menschen, die mir geholfen haben, die so ein großes Herz haben, mit einer Patenschaft unterstützt.

Ich bedanke mich jetzt schon mit einem richtig schönen, feuchten Hundeknutscher.

Diana benötigt jeden Monat 50 Euro.

Frau Renée T. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Diana, vielen herzlichen Dank!
Die Schülerin Jasmin S. zahlt von ihrem Taschengeld 5 € für Diana, vielen herzlichen Dank!
Frau Stephanie M. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Diana, vielen herzlichen Dank!
Frau Andrea E. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Diana, vielen herzlichen Dank!
Frau Christel S. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 5 € für Diana, vielen herzlichen Dank!

Malina



Hallo, ihr lieben Menschen da vor dem Bildschirm, ich bin die Malina und Einige mögen bei meine Bildern vielleicht denken: "Huch, die Hundenase kommt mir aber bekannt vor".

Ja, das kann gut sein. Ich bin die Mama der Welpen, die viele von Euch unter dem Namen "Ruhrwürmchen" kennen.

Zusammen mit meinen 7 Welpen wurde ich auf der Straße gefunden und der Verein P.A.T.A.S. wurde um Hilfe gebeten und hat mich aufgenommen. Meine Welpen sind mittlerweile vermittelt und leben in Deutschland. Ich bin noch hier in Portugal in einer Hundepension, dort müssen die Menschen jeden Monat 50€ für mich bezahlen.

Zudem musste ich zweimal an meinem Bein operiert werden, da es gebrochen war, da kamen natürlich nochmal zusätzlich hohe Kosten zusammen. Mir geht es mittlerweile wieder super und ich würde mich sehr freuen, wenn ich von Euch ein bisschen unterstützt würde.

Und jetzt bleibt mir nur noch eines zu sagen: "Ran an die Tasten und Patenantrag ausfüllen".
Ich bleibe weiterhin in der Pension, weil ich mich dort an die Pfleger gewöhnt habe und endlich keien Angst mehr vor ihnen habe. Ich lasse mich sogar öfter mal streicheln und außerdem habe ich hier einige Hundefreunde gefunden. Also haben die Menschen entschieden das ich nicht aus meinem gewohnten Umfeld genommen werde sondern hier bleiben darf.

Malina benötigt jeden Monat 50€

Frau Uschi S. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Malina, vielen herzlichen Dank!
Frau Petra M. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Malina, vielen herzlichen Dank!
Frau Anne M. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Malina, vielen herzlichen Dank

Guendulin


Olá, ich bin die kleine Guendulin. Zusammen mit meinen Geschwistern wurde ich auf einem Übungsgelände der Polizei entdeckt. Auf diesem Übungsgelände wurden Bombeneinsätze geprobt und es wurde immer sehr viel geschossen. Als ich gefunden wurde, hatte ich totale Angst, war sehr verstört, hatte einige Verletzungen und war kraftlos. Wie lange ich es dort noch ausgehalten hätte, weiß ich nicht. Bei Teresa wurde ich gemeinsam mit meinen Geschwistern aufgepäppelt und umsorgt. Mittlerweile bin ich wieder komplett gesund.

Leider ist es nicht so einfach, für mich ein Zuhause zu finden, denn ich bin sehr ängstlich, erschrecke sehr schnell und brauche eben ein bisschen Zeit, bis ich mich an neue Dinge gewöhnt habe. Meine zukünftigen Menschen sollten sich gut mit Hunden auskennen und mir auch die Zeit geben, die ich brauche, doch leider gibt es von solchen Menschen anscheinend nicht sehr viele, denn ich warte schon sehr lange auf ein Zuhause. Aus diesem Grund suche ich jetzt auch nach lieben Menschen, die mich mit einer Patenschaft unterstützen. Vielleicht ja sogar DU?

Guendulin benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Stefanie D. übernimmt eine Patenschaft von 20,-€ für Guendulin, vielen herzlichen Dank!

Esperanza

  

Ein kleines "Hallo" von mir. Ich bin Esperanza, eine Straßenhündin aus Portugal. Einige von Euch werden mich bestimmt schon kennen, ihr habt meine grauenhafte Geschichte (hier nochmal zum Anklicken) von Anfang an verfolgt. Von den Menschen wurde ich ganz grausam verletzt, mit dem Messer, teilweise sehr präzise. Ich hatte fürchterliche, unvorstellbare Schmerzen.

Aber ich hatte auch riesiges Glück, denn ich wurde von sehr lieben Menschen gefunden, die mir geholfen haben. Immer wieder musste ich beim Tierarzt Behandlungen über mich ergehen lassen, mittlerweile ist mein Fell wieder nachgewachsen, die Narben auf der Haut sind nicht mehr zu sehen, doch die Narben auf meiner Seele werden niemals wieder verheilen.

Ich bin in einer Pension untergebracht, da es nicht so einfach ist, für mich eine Pflegestelle zu finden. Die Menschen sagen, die Pflegestelle muss sich sehr gut mit Hunden auskennen und Alles muss sehr gut ausbruchssicher eingezäunt sein. Jeden Monat müssen die lieben Menschen, die mich gerettet haben, Geld für mich bezahlen. Ich habe mitbekommen, wie die Menschen sich darüber unterhalten haben und immer wieder Sorge haben wegen des Geldes.

Es wäre einfach ein Traum, wenn sich Paten für mich finden würden. Jede kleine Patenschaft würde mir und den lieben Menschen richtig helfen.

Natürlich finden Sie Esperanza auch auf unserer Vermittlungsseite, wir würden uns freuen, wenn Esperanza schon bald ein Zuhause findet.

Esperanza benötigt jeden Monat ca. 60 Euro.

Familie B. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Esperanza, vielen herzlichen Dank!
Frau Dagmar N. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Esperanza, vielen herzlichen Dank!
Frau Claudia R. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Esperanza, vielen herzlichen Dank!
Frau Ingrid F. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Esperanza, vielen herzlichen Dank!
Öner T. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 5 € für Esperanza, vielen herzlichen Dank!
Frau Irmgard L.-H. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 5 € für Esperanza, vielen herzlichen Dank!


Chocolate


Huhu, mein Name ist Chocolate. Ich lebte auf der Straße und wurde dort von Tierschützern gefunden. Nun lebe ich in einer Pension, da sonst nirgendwo ein Platz für mich frei ist. Leider muss für die Pension jeden Monat gezahlt werden und ich weiß doch, dass die Menschen, die mich gerettet haben, nicht viel Geld haben.

Durch einen schlimmen Beissunfall habe ich ein großen Teil meines Unterkiefers verloren, das kannst Du auch gut auf den Bilder sehen. Zum Glück ist mittlerweile alles gut verheilt und ich komme prima damit zurecht. Essen und Trinken kann ich noch fast genauso gut wie früher. Meine Lebensfreude habe ich auch nicht verloren, für ein bisschen Toben und Spiele bin ich immer gerne bereit.

Ich freue mich sehr darüber, dass ich hier an dieser Stelle liebe Paten für mich suchen darf, aber falls ich mich jetzt bei irgendwem ins Herz geschlichen habe, findest Du mich auch auf der Vermittlungsseite, denn ich suche ein Zuhause.

Es wäre schön wenn jemand eine Patenschaft für die Pensionskosten übernehmen würde.

Chocolate benötigt jeden Monat ca. 50 Euro.

Frau Solveig H. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 15 € für Chocolate, vielen herzlichen Dank!
Frau Silke K. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Chocolate, vielen herzlichen Dank!
Frau Irmgard L.-H. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 5 € für Chocolate, vielen herzlichen Dank!
Frau Gaby T. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Chocolate, vielen herzlichen Dank!


Noah

  

Hallo, mein Name ist Noah. Ich bin 7 Jahre alt. Ich wurde von Teresa gerettet, denn mein bisheriges Leben war nicht sehr schön. Ich lebte bei "fahrendem Volk" und Keiner hat sich richtig um mich gekümmert. Deswegen bin ich richtig froh, dass ich jetzt hier sein darf. Bei Teresa bekomme ich genügend Futter und werde nun endlich auch gestreichelt und geknuddelt. Ich bin an Leishmaniose erkrankt und nehme täglich das Medikament "Allopurinol", Magnesium und Vitamine, deswegen bleibe ich auch bei Teresa. Ich fände es richtig klasse, wenn sich ein Pate für mich findet, der mich monatlich unterstützt. Dafür schon mal ein dicker Knutscher.

Noah benötigt pro Monat ca. 25 €.

Vielen Dank, Familie P., für die Übernahme der Vollpatenschaft!


Kika


Olá, mein Name ist Kika und ich bin 10 Jahre alt. Teresa ist für mich ein Engel, denn sie hat mich gerettet und nun kann ich endlich ohne Angst leben. Meine ehemaligen Besitzer haben mich sehr schlecht gehalten, mich geschlagen und getreten. Verteidigt habe ich mich nie, davor hatte ich zu viel Angst. Sicherlich kannst Du jetzt verstehen, warum ich so glücklich bin, dass ich dort nicht mehr leben muss. Nun muss ich aber täglich Medikamente für die Knochen nehmen, damit es mir gut geht und ich ohne Schmerzen leben kann. Für mich wäre es etwas ganz Besonderes, wenn ich einen Paten finden würde.

Kika, auf der Vermittlungsseite Kelly genannt, sucht auch ein Zuhause.

Kika benötigt pro Monat ca. 25 €.

Vielen Dank, Familie P., für die Übernahme der Vollpatenschaft!


David

  

Hi, ich bin der David. Einige Zeit lebte ich in einem riesigen Feld zusammen mit einigen anderen Hunden. Wir wurden zwar durch eine Futterstelle versorgt, aber trotzdem war das Leben in diesem Feld nicht besonders gut. Aber mich einfach so von den Menschen einfangen lassen, das wollte ich mich auch nicht. Bis zu dem Tag, als ganz viele Menschen zu unserem Feld kamen und einen neuen Versuch starteten, uns einzufangen. Dieses Mal erwischten sie mich, fuhren mit mir zum Tierarzt und nun lebe ich in einer Pflegestelle. Die Chancen, dass ich vermittelt werde, sind sehr gering, denn ich bin an Leishmaniose erkrankt und bekomme dafür täglich Allopurinol, ein Medikament, das mir helfen soll und mittlerweile komme ich super damit zurecht und mir geht es gut. Trotzdem fände ich es schön, wenn ich durch eine Patenschaft unterstützt werden könnte.

David finden Sie auch auf unserer Vermittlungsseite.

David benötigt pro Monat ca. 30 €.

Frau Eike M. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für David, vielen herzlichen Dank!
Frau Marie-Christine M. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für David, vielen herzlichen Dank!
Frau Gudrun P. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für David, vielen herzlichen Dank!