Besucher:

Odin - Rassehund mit Züchterpapieren - völlig verwahrlost!
NOTFALL AUS MÖNCHENGLADBACH






Update 29.12.2016: Odin ist gestorben!

Seine Pflegemama schreibt:

"Unser Odin-Bär ist heute Nacht eingeschlafen! Er ist einfach nicht mehr aufgewacht heute früh!

Gestern Abend war er sehr liebebedürftig und wollte nicht alleine sein, hat sich sein Extra-Leckerchen abgeholt und wollte nur gekuschelt werden. Heute weiss ich, dass er sich verabschiedet hat.

Es bricht mir das Herz, ohne meinen tapferen Stinke-Bär zu sein und dieses Jahr gibt mir den Rest! Ich kann es Alles nicht verstehen, es ist wie ein fürchterlicher Alptraum und ich hoffe, einfach aufzuwachen und Alles ist ok. Mein Bärchen!!! Ich habe ihn in seinem Garten, an seinem Lieblingsplatz, begraben.

Ich vermisse ihn so sehr und ich hoffe, er hat Mutti gefunden und sie passen aufeinander auf!"


Spendenliste:


Diese Spenden in Höhe von insg. 1.351,00 € sind für den armen Odin eingegangen, vielen vielen Dank für jeden einzelnen Cent!!!

(Die bisherigen Tierarztkosten belaufen sich auf 3.120,55 €!)
Erste Rechnung für Odin.
Zweite Rechnung für Odin.
Dritte Rechnung für Odin.
Vierte Rechnung für Odin.
Fünfte Rechnung für Odin.
Sechste Rechnung für Odin.


16.07.2016Andreas P.
50 €
08.05.2016Ursula H.-V.
30 €
04.05.2016Pascal J.
35 €
03.05.2016Frank N.
80 €
03.05.2016Ursula J.
25 €
02.05.2016Alina W.
15 €
02.05.2016Nancy H.
30 €
01.05.2016Anna K.
20 €
01.05.2016Nicole F.
10 €
01.05.2016Sina B.
10 €
27.04.2016Justin H.
5 €
12.04.2016Ingrid F.
50 €
24.03.2016Alexandra M.
23 €
21.03.2016Ingrid K.
50 €
19.03.2016Ursula H.-V.
30 €
19.03.2016Wolfgang P.
10 €
18.03.2016Stefanie S.
50 €
18.03.2016Marion H.
20 €
17.03.2016Isabel K.
20 €
15.03.2016IF Publication Service
50 €
15.03.2016Holger S.
30 €
15.03.2016Jörg R.
25 €
15.03.2016Stefanie Z.
5 €
14.03.2016Vera H.
50 €
10.03.2016Gabriele T.
50 €
09.03.2016Nicole F.
20 €
09.03.2016Cosima K.
10 €
08.03.2016Gertrud W.
130 €
08.03.2016Helga E.
15 €
08.03.2016Heike U.
25 €
07.03.2016Katrin S.
15 €
07.03.2016Laura R.
13 €
05.03.2016Jenny N.
15 €
04.03.2016Ursula I.
20 €
04.03.2016Petra F.
10 €
04.03.2016Dietmar M.
20 €
04.03.2016Simone S.
30 €
04.03.2016Petra D.
50 €
04.03.2016Bettina L.
25 €
04.03.2016Yvonne T.
15 €
04.03.2016Andrea K.
30 €
04.03.2016Ingrid F.
50 €
03.03.2016Nancy H.
30 €
03.03.2016Thomas H.
10 €
03.03.2016Iris S.
5 €
02.03.2016KreuzKunstBerlin
20 €
01.03.2016Norbert W.
20 €

Spendenkonto:
Sparda-Bank West e.G.
BIC: GENODED1SPK
IBAN: DE 09 3706 0590 0004 5057 51
Verwendungszweck: "Odin"

Gerne können Sie auch per PayPal spenden, senden Sie Ihre Spende aus PayPal heraus einfach an:

paypal@tino-ev.de (wieder mit dem Verwendungszweck: "Odin")



Update 07.07.2016:


Na, könnt ihr erkennen wer das ist? Nein, kein Braunbär, unser Odinbär! Ist das nicht der Wahnsinn wie er sich gemacht hat? Sein ganzes Fell ist nachgewachsen, die offenen Hautstellen sind alle geschlossen und verheilt, die Ohren sind viel besser.

  

Das haben wir alles unserer wahnsinnig tollen Pflegestelle zu verdanken, die so viel Zeit und Liebe investiert. Odin wird immer teuer und pflegeintensiv bleiben. Durch die vielen Jahre der unbehandelten Erkrankung bleibt er anfällig und seine Haut, seine Ohren und sein Fell müssen immer weiter sehr gut gepflegt und beobachtet werden.

Er bekommt BARF mit vielen gesunden Zusätzen und davon frisst er riesige Mengen mit Genuss. Das Wetter macht ihm im Moment zu schaffen. Wenn es zu heiß ist, dann mag er gar nicht aufstehen und bei den schlimmen Gewittern in letzter Zeit hat er große Angst und möchte nicht raus.

Aber seine Pflegemami ist immer für ihn da und sie stehen es gemeinsam durch. Nochmal ein großes DANKESCHÖN dafür.

Damit Odin weiterhin so gut versorgt werden kann, suchen wir noch Paten für ihn (hier klicken), die ihn monatlich mit einer kleinen Summe unterstützen, danke für jeden Betrag!



Update 22.05.2016:

Es gibt Neuigkeiten: Odin konnte die OP erspart bleiben, es wäre auch noch zu riskant gewesen, weil die Entzündung sich hätte ausbreiten können. Seine Ohren wurden nun erneut, in Narkose, gespült und mit Medikamenten behandelt. Und diese haben angeschlagen, die Entzündung geht deutlich zurück und der liebe Knabe lebt immer mehr auf. Er tollt mit seinen Hundekumpels über Wiesen, es macht so viel Spaß ihm dabei zuzusehen, er ist ein ganz toller Hund.

Seine Behandlung ist natürlich noch längst nicht abgeschlossen, aber das Schlimmste scheint nun überstanden. Er wird aber weiterhin sehr hohe Kosten verursachen, aber was ist schon Geld, wenn man diesen glücklichen Kerl ansieht und merkt, wie viel Freude er jetzt am Leben hat. Wir danken weiterhin für Ihre Unterstützung.

Hier 4 kleine, aktuelle Videos von Odin:
1. Video
2. Video
3. Video
4. Video



Update 01.05.2016:

Ihr Lieben, kommende Woche ist es soweit: Odin hat seine große Operation vor sich. Leider haben alle Therapien versagt, die Ohrenentzündung besteht einfach schon zu viele Jahre, die Knorpel sind sehr angegriffen und es ist ein chronischer Verlauf. Deshalb haben die Ärzte der Fachklinik nach vielen Gesprächen und Therapieversuchen entschieden, die Ohrknorpel zu entfernen.

Für einen alten Herrn wie Odin ist das natürlich ein riskanter Eingriff, aber wir kommen nicht darum herum, andernfalls würde Odin niemals mehr schmerzfrei leben können.

Es war wichtig, ihn vorher gut aufzupäppeln ... und das ist unserer Pflegemami und ihren Helfern auch sehr, sehr gut gelungen, wie Sie auf den aktuellen Bildern sehen können. Odins Fell wächst richtig gut und auch viel dichter nach. Er ist immer bei seinen Menschen und hat so viel Freude am Leben. Mit seinen Hundekumpels ist er gerne unterwegs und auch den Garten liebt er. Odin hat nun schon einige Kilo zugenommen, er schläft noch immer sehr viel, aber das darf ein älteres Männlein auch. Die Ärzte haben entschieden, dass er nun stabil genug für eine größere Operation ist, um dann endlich seinen Lebensabend schmerzfrei genießen zu können.

Nun brauchen wir nochmals Ihre Hilfe! Gemeinsam haben wir nun schon so viel für Odin geschafft, ohne Sie und Ihre Hilfe wäre dies Alles nicht möglich gewesen.

Die Kosten für die anstehende Operation liegen bei 750-800 Euro, für unseren kleinen Verein sind das natürlich Unsummen. Und trotzdem wollen wir das für Odin schaffen!!! Bitte helfen Sie uns dabei!

Spendenkonto siehe oben.


 

 



Update 11.04.2016:

Neues von unserem süßen Odin: in den letzten Wochen konnte Odin zu Kräften kommen und die OP-Narben sind sehr gut verheilt. Das Blutbild hat ergeben, dass er eine Pankreatitis hat, nun ist er auf Medikamente eingestellt und nimmt seitdem stetig zu.

 

Leider hat er sich letzte Woche noch eine dicke Erkältung eingefangen, die ihn zusätzlich schwächt. Die Tierärzte sagen, dass sein Immunsystem sehr geschwächt ist und er dadurch sehr anfällig ist. Es geht ihm aber schon wieder etwas besser.

  

Die größten Sorgen machen uns noch immer seine Ohren, denn die Ohrknorpel wollen nicht heilen und das letzte Antibiotikum schlägt nicht mehr an. Beim nächsten Tierarztbesuch muss entscheiden werden, ob seine Ohrknorpel komplett entfernt werden, damit die Entzündung endlich raus und er schmerzfrei ist.

Sein Fell wächst wieder gut und gleichmäßiger nach und Odin gibt soviel Liebe, seine Pflegemama ist so richtig verliebt in seine süße Art. Wir wünschen uns alle so sehr, dass er es weiterhin schafft und noch lange glücklich sein darf.

  

Vielen Dank an Odins Paten für die großartige Unterstützung und vielen Dank an jeden einzelnen Spender, der Odin auf seinem Weg begleitet. Leider reichen die Spenden noch immer nicht zur Deckung der Kosten aus, und es werden noch einige Tierarztrechnungen kommen. Wer Odin unterstützen möchte, der kann dies liebend gerne tun (s. unten), wir danken genz herzlich dafür!

Update 19.03.2016:

Es ist geschafft, Odin hat die lange OP überstanden. Ihm wurden drei große, bösartige Tumore entfernt, er wurde kastriert, einige Zähne mussten gezogen werden und seine Ohren wurden gespült und mit Medikamenten versorgt. Die Gehörgänge sehen soweit gut aus, allerdings sind die Knorpel entzündet und vereitert. Sie sind mit kleinen Löchern übersät, das hatten selbst die erfahrenen Tierärzte noch nicht gesehen und können sich nicht erklären, woher diese kommen. Seine Hüfte ist leider auch sehr stark angegriffen und versteift.

Alles in Allem ist es aber gut für ihn verlaufen. Nachdem er aufwachte, fing er an, die Praxis abzureißen und wollte unbedingt aus der Box. Als er abgeholt wurde, hat er sich wahnsinnig gefreut. Nun schläft er sehr viel und erholt sich erst einmal, er hat großen Appetit, nimmt aber leider nicht zu, deshalb haben wir sein Blut auch nochmal zur Kontrolle eingeschickt.

Dann drücken wir mal weiter die Daumen, dass der Schatz nicht doch noch etwas Schlimmeres hat.

Wir danken Ihnen sehr für die Spenden, noch reichen diese aber leider nicht für die Kosten aus. So ein altes Männlein ist eben finanziell "ein Fass ohne Boden" und trotzdem hat er es genauso verdient, dass er jede Hilfe bekommt, wie jeder andere unserer Schützlinge. Odin soll noch ein paar wunderbare Jahre auf diesem Erdball leben dürfen, ohne Schmerzen und mit ganz viel Liebe. Die Jahre vorher können wir nicht mehr ungeschehen machen, aber wir können dafür sorgen, dass es ihm ab jetzt nur noch gut geht, gemeinsam!

Auch Patenschaften können für ihn übernommen werden: hier.



Update 14.03.2016:

Jetzt müssen Sie alle nochmal ganz kräftig die Daumen drücken, am Donnerstag wird Odin operiert. Er bekommt zwar eine sanfte und gut überwachte Inhalationsnarkose, aber die Risiken sind trotzdem hoch. 5-6 seiner Hautgeschüre müssen entfernt werden, weil sie immer wieder aufgehen und sehr schmerzhaft für ihn sind. Er muss kastriert werden, weil die Hoden stark verändert sind. Wärend der Narkose werden seine Ohren gespült und ein spezielles Medikament wird eingesetzt, dann geht es damit hoffentlich auch bergauf.

Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass wir einen Engel gerettet haben. Was dieser arme Schatz alles erleben musste, tut allen, die ihn kennen, in der Seele weh. Diese Vernachlässigung ist einfach grausam und trotzdem liebt er das Leben. Er sucht immer engen Körperkontakt und möchte überall dabeisein. Er stromert durch den Garten und frisst sein BARF mit Genuss. Jeden Tag wird er gebadet und massiert, er macht das Alles so lieb und sanft mit. Sein Fell wächst ganz langsam nach, ganz, ganz langsam wird Alles besser. Es ist so wunderschön, diese tolle Seele langsam wieder aufblühen zu sehen, es lohnt sich immer und immer wieder!

Allein die bisherigen Tierarztkosten belaufen sich auf über 1.000 €, die Kosten für Odins OP's werden nochmals mehr als 500 € verschlingen, das ist unglaublich viel Geld für uns. Bitte unterstützen Sie uns dabei, Odin zu seinem Happyend zu verhelfen und spenden Sie für seine Genesung, auch Patenschaften können für ihn übernommen werden: hier.



Update 04.03.2016, 18 h:

Tagesnews von Odin: Er lebt sich toll ein, liebt den Garten und besonders mag er die Mädels im Rudel. Er frisst sehr gut und bekommt viele, kleine Portionen am Tag.

Odins Behandlung ist sehr, sehr aufwändig und wir sind einfach unfassbar glücklich, einen Menschen gefunden zu haben, der diesen Weg mit ihm geht. Täglich muss Odin gebadet und eingecremt werden, seine trockene Haut muss ganz ausgiebig massiert werden. Seine Ohrenbehandlung ist schmerzhaft und ebenfalls sehr aufwändig, hier werden wir sehen, welche Schritte noch notwendig sind, damit er nicht so sehr leiden muss.

Seine Medikamente nimmt Odin ganz brav und überhaupt ist Odin einfach nur ein absoluter Engel. Er ist immer freundlich und selbst, wenn man ihm beim Versorgen der Ohren weh tun muss, bleibt Odin lieb. Er weint, würde aber niemals böse werden. Er hat die Herzen der Mitarbeiter des Gnadenhofes schon erobert, man kann auch gar nicht anders bei dem Schatz.

Wir suchen für Odin auch noch Paten, die ihn monatlich unterstützen, bis er wieder gesund ist. Er wird in Kürze auf unserer Patenseite erscheinen. Wir berichten euch natürlich weiter.

Hier sieht man, wie er zusammen mit seinen neuen Bekannten das weitläufige Gelände des Gnadenhofes in Augenschein nimmt:

    
    
    



Update 01.03.2016, 18 h:

Odin darf leben!!! Es geht ihm den Umständen entsprechend gut, es gibt keinen Grund, ihn zu erlösen! Sein Hautbild ist extrem schlecht, seine Ohren sind bis zum Anschlag vereitert, er ist unterernährt, hat Ekzeme, eine leichte Anämie, aber seine Blutwerte waren in Ordnung. Er wurde geschoren, seine Ohren gespült, gecremt und er bekommt Schmerzmittel. Er beschwert sich auch schon wieder, weil er nicht in der Box sein möchte. Und es gibt noch eine tolle Nachricht: wir haben einen Gnadenhof gefunden; wenn er sich dort im Rudel wohlfühlt, dann darf er bleiben. Wir freuen uns riesig und bitten weiterhin um Spenden für den Schatzemann, denn er hat noch einige Untersuchungen und Behandlungen vor sich, danke für jede Unterstützung!!!

  

  



Update 01.03.2016:

Wir haben Odin eben in die Tierklinik gebracht, nun heißt es abwarten. Er wird gründlich untersucht, zum Teil geschoren, damit man sich ein besseres Bild machen kann. Natürlich bekommt er dann noch Schmerzmittel. Wir verlassen uns sehr auf die Meinung der Ärzte und wissen, dass wir da sehr vertrauen können.

  

    

Sollte Odin keine Lebensqualität mehr haben und sein Zustand zu schlecht sein, werden wir ihn gehen lassen. Bis dahin heißt es Daumen drücken für den Schatz.

Natürlich würden wir uns wünschen, ihm noch ein paar schmerzfreie Jahre bei lieben Menschen geben zu können, das liegt aber leider nicht in unserer Macht. Sollte Odin es schaffen, brauchen wir ganz dringend einen Platz für ihn!

Klar ist, dass er intensive Betreuung und Pflege braucht, es müssen also ganz besondere Menschen sein. Ein Gnadenhof wäre natürlich perfekt!

Jetzt schon fallen sehr hohe Kosten für Odin an, bitte unterstützen Sie uns dabei, diese zu stemmen. Die Besitzer haben nach Hilfe gesucht, jedoch keinen Tierschutzverein gefunden, der die Kosten übernehmen wollte, denn die werden sehr hoch sein. Für uns aber war sofort klar, Odin braucht Hilfe und dann sind wir da, das ist für uns Tierschutz. Wir danken Ihnen! Weil jeder Cent zählt!!!

Wenn Sie eine Kleinigkeit ("Größerigkeiten" nehmen wir natürlich auch gerne ;-)) spenden möchten, können Sie das ganz einfach tun:

TiNo e.V. ist vom Finanzamt Mönchengladbach unter der Steuer-ID 121/5789/5452 vom 21.02.2012 als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und im Vereinsregister des Amtsgerichts Mönchengladbach unter VR 4845 eingetragen.

Spendenkonto:
Sparda-Bank West e.G.
BIC: GENODED1SPK
IBAN: DE 09 3706 0590 0004 5057 51
Verwendungszweck: "Odin"

Gerne können Sie auch per PayPal spenden, senden Sie Ihre Spende aus PayPal heraus einfach an:

paypal@tino-ev.de (wieder mit dem Verwendungszweck: "Odin")

Absetzen von Spenden von Ihrer Steuer: bei Spenden von bis 200,00 € pro Einzelspende reicht den Finanzbehörden ein sog. "Vereinfachter Spendennachweis" (z.B. Kopie des Kontoauszugs, Buchungsbestätigung Ihrer Bank, Bareinzahlungsbeleg, o.ä.). Bei Spenden über mehr als 200,00 € stellen wir Ihnen auf Wunsch gern eine Zuwendungsbestätigung für Ihr Finanzamt aus. Bitte denken Sie in diesem Fall daran, auch Ihren Namen und die Anschrift in die Überweisung einzufügen.



Ganz dringend suchen wir einen Gnadenplatz oder eine Pflegestelle für Odin. Odin ist ein Altdeutscher Schäferhund, 11 Jahre alt, unkastriert, er ist völlig verwahrlost, hat kaum noch Muskulatur, offene Stellen, vollkommen entzündete Ohren und ist unterernährt.

Übrigens, so sah Odin noch 2011 aus, welch ein wunderschöner, stolzer, lieber Hund!



Morgen soll er in die Tierklinik, aber dann brauchen wir ganz dringend eine Pflegestelle! Odin ist ein ganz lieber, ruhiger, schmusebedürftiger Hund, bitte helfen Sie ihm. Ernstgemeinte Angebote bitte an: 02166-2171116 oder info@tino-ev.de

Danke, Ihr Team von TiNo e.V.