Besucher:

Mickey Rooney - es ist eigentlich unfassbar!



Spendenliste

Diese Spenden in Höhe von insg. 525 € sind für den armen Mickey Rooney eingegangen, vielen vielen Dank für jeden einzelnen Cent!!!
13.04.2015Steffi R.
100 €
24.03.2015Ingrid F.
100 €
12.03.2015Ulrike V.
20 €
04.03.2015Heike E.
40 €
03.03.2015Wolfgang G
20 €
03.03.2015Hannelore G.
20 €
02.03.2015Walter M.
30 €
02.03.2015Marika L.
20 €
26.02.2015Petra und Lothar F.
20 €
25.02.2015Stefanie K.
100 €
25.02.2015Anke B.
10 €
25.02.2015Angela G.
10 €
25.02.2015Rebekka Mari K.-P.
10 €
24.02.2015Maren K.
5 €
24.02.2015Christina B.
5 €
24.02.2015Dagmar N.
15 €



Update 28.10.2015

Ihr Lieben, nach längerer Zeit kommt mal wieder ein Update zu Micky, wie Mickey Rooney jetzt heißt. Der Kleine hat alle Behandlungen gut überstanden, sein Frauchen macht immer noch jeden Tag mit ihm Physiotherapie, damit er gekräftigt wird. Aber er läuft, schnüffelt und genießt das Leben.

Das alles wurde auch durch eure großzügigen Spenden möglich. Ihr habt mitgeholfen, dass ein kleiner Hundesenior noch ein wunderbares Leben haben darf. Dafür danken wir und Mickys Adoptanten euch von Herzen! Da Mickys Behandlungen jetzt abgeschlossen sind, brauchen wir keine weiteren Spenden.

Mickys Adoptanten werden weiterhin alles tun, damit der Kleine noch eine lange, schöne Zeit haben darf. Momentan geht es ihm jedenfalls "saugut" - schaut euch einfach das Foto an. Ganz lieben Dank noch einmal sagen Mickys Adoptanten, wir TiNos und natürlich Micky selbst!




Update 12.03.2015 mit neuen Fotos

Ihr lieben Mickey-Fans, vielen Dank für Eure Spenden! Es sind bisher etwas weniger als 300 Euro zusammengekommen, dafür sagen wir aus vollstem Herzen dankeschön. Vielleicht geht ja noch mehr, die Klinikkosten belaufen sich auf über 2500 Euro, und es wäre schön, wenn wir Mickeys Adoptanten noch ein wenig unter die Arme greifen könnten. Also: Teilt doch den Spendenaufruf, so weit ihr könnt. Jeder Cent zählt!

Aber jetzt zum Update des Kleinen: Mickey wurde operiert und war etwas länger als eine Woche in der Klinik. Dort war er wegen seiner lieben und geduldigen Art der Star, alle mochten ihn. Die Ärzte waren erstaunt, wie schnell er schon wieder eigenständig Urin absetzen konnte, das dauert wohl normalerweise länger. Trotzdem wird der Heilungsprozess sehr lange dauern. Mittlerweile kann er aber schon wieder selbständig stehen ohne Wackeln, ein Riesenfortschritt!

Und Mickey hat auch schon die Sonne im Garten genossen, er hat natürlich ein Mäntelchen und wird auch normalerweise in ein Handtuch gepackt, aber die Sonne tut zur Heilung auch mal kurzzeitig gut. Das Beste ist aber: Er hat schon einen Fahrradausflug gemacht! Ok, er saß im Körbchen und wurde geschoben, aber er hat es so genossen!

Unser lieber Schatz hat sein neues Leben begonnen, helfen wir seinen Adoptanten doch noch ein bißchen mehr, indem wir ihnen finanziell unter die Arme greifen, was meint ihr? Wir Alle - für Mickey!

  

  

  


 

Mickey Rooney hatten wir zeitweilig aus der Vermittlung genommen, weil er seine Hinterbeine nicht mehr bewegen konnte. Ein alter Leistenbruch wurde diagnostiziert, er sollte operiert werden. Wir haben überlegt, ob das besser in Deutschland gemacht wird, weil Mickey Rooney hier nach einer OP nicht wieder ins Tierheim gemusst hätte, sondern in einer Familie die Ruhe und Aufmerksamkeit bekommen hätte, die er gebraucht hätte. Also haben wir alle Interessenten für Mickey Rooney angeschrieben, ob sie sich vorstellen könnten, ihn auch mit seinen gelähmten Hinterbeinchen zu adoptieren. Und das Weihnachtswunder, das wir uns für Mickey Rooney gewünscht hatten, ist tatsächlich wahr geworden: ein ganz liebes Paar hat dazu ja gesagt. Sie wollten Mickey Rooney adoptieren, hatten sich auch schon über Rollis für Hunde schlau gemacht.



Am 21.02.2015 kam der kleine Mann dann am Flughafen Düsseldorf an. Seine Hinterbeine konnte er nicht bewegen und er schien Schmerzen zu haben. Unsere Dagmar hat ihn mitgenommen bis Wiesbaden, wo seine neuen Eltern schon ungeduldig auf ihn gewartet haben. 1000 Kilometer sind sie an dem Tag gefahren, nur, um Mickey Rooney zu sich nach Hause zu holen. Für Montag hatten sie schon einen Termin mit der Tierklinik gemacht, damit ihm schnell geholfen wird. Dabei hat sich aber nun mit einer hoch auflösenden Computertomographie herausgestellt, dass Mickey Rooney keinen Leistenbruch hat, sondern einen Bandscheibenvorfall. Genauer gesagt: Zwei Bandscheibenvorfälle, jedoch ist der eine so extrem, dass er ihm den Nervenkanal im Rückenmark zudrückt. Das ist auch der Grund für seine Lahmheit. Mickey wurde daraufhin schleunigst operiert, damit er schmerzfrei ist. Ob er allerdings die Hinterbeine wieder wird bewegen können, wissen wir nicht. Auf jeden Fall wird er längere Zeit nach der OP noch Physiotherapie benötigen.



Und jetzt kommen wir ins Spiel. Denn Mickey Rooneys neue Eltern haben zwar mit einer Leistenbruch-OP gerechnet, aber nicht mit einer unfassbar teuren Bandscheiben-OP. Die Untersuchung gestern (unter anderem die CT) belief sich bereits auf fast 600 Euro, die OP selbst wird 2000 Euro kosten. Und dann kommt die Physiotherapie. Der Verein lässt die neuen Adoptanten natürlich mit diesem Batzen nicht im Regen stehen, aber wir können es auch nicht alleine zahlen. Daher unsere große Bitte, die ihr schon kennt: helft Mickey Rooney. Spendet für seine Genesung, denn wir möchten den Menschen, die ihn selbstlos und voller Liebe zu sich genommen haben, zeigen, dass wir sie und Mickey nicht im Stich lassen. Viellleicht schaffen wir es noch mal, dass jeder eine kleine Kleinigkeit gibt, und sich dadurch eine große Summe ergibt.

 

Das hatten wir doch schon einmal: einen Euro für TiNo - damals war das die Spendenaktion für unsere kleine Sina, die dadurch therapiert werden konnte und jetzt in einem wunderschönen Zuhause ihr Leben genießen kann. Auch Mickey Rooney soll in seinem wunderschönen Zuhause sein Leben genießen können, bitte überlegt euch, ob ihr nicht mal auf die Zeitschrift verzichtet, die ihr euch sonst immer kauft, und sie stattdessen online lest (das wären schon drei bis fünf Euro!!). Überlegt euch, ob ihr mal wieder auf die Schokolade verzichtet (immerhin: es geht auf den Frühling zu, und denkt dran, dass der Winterspeck eh weg muss!). Schaut mal durch alte Taschen, ob ihr da noch Kleingeld drin habt (guter Tipp von mir, bei mir funktioniert das immer ;-)) und spendet das.

Wir haben alle nicht viel, aber zusammen haben wir genug für alle, davon sind wir TiNorianer überzeugt. Also: tut was für euch und gleichzeitig etwas für Mickey Rooney! Zeigt seinen Adoptanten, obwohl sie erst seit 21. Februar dazugehören, dass TiNos andere TiNos nie im Stich lassen!! Wir danken euch von Herzen und wir wissen, wir wuppen das.

Mickey Rooney nach der OP:

 

Spenden geht ganz einfach, mittlerweile sogar über paypal: paypal@tino-ev.de

Oder ganz traditionell über:

Spendenkonto:
Sparda-Bank West e.G.
Kto: 4505751
BLZ: 37060590
BIC: GENODED1SPK
IBAN: DE 09 3706 0590 0004 5057 51