Besucher:
Lina ... einem Junkie abgekauft ... trächtig und dem Tod ganz nah!



NOTFALL AUS MÖNCHENGLADBACH!

WAS HAT MAN DIR NUR ANGETAN, KLEINE LINA?

Update 21.11.2017

Lina hat es geschafft! Wir haben mit ihr gekämpft und den Kampf gewonnen. Und die tolle Motte hat ihre absolute Traumfamilie gefunden. Hier darf sie Prinzessin sein und ihr Leben genießen. Dankeschön, dass Sie mit uns um sie gekämpft haben!


Update

Lina geht es wieder richtig gut, sie steht nun zur Vermittlung und kann hoffentlich bald in ihr neues Leben starten. Für Lina sind leider nicht genügend Spenden eingegangen. Für uns sind diese Spenden natürlich enorm wichtig, denn ohne diese können wir keinen Tierschutz machen. Einen Notfall aufzunehmen ist immer ein unkalkulierbares Risiko und wir müssen abwägen, ob wir es finanziell stemmen können. Die Kosten wachsen sehr schnell in die Tausende und manchmal müssen wir dann mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen entscheiden. In Linas Fall haben wir unsere Herzen entscheiden lassen und wir hoffen sehr, dass Sie uns noch ein bisschen bei den Kosten helfen, denn der nächste Notfall kommt bestimmt und auch dann möchten wir gerne helfen können. Wir danken Ihnen von ganzem Herzen!!!


Update 29.10.2017

Gestern am späten Abend hat unsere kleine Motte uns nochmal so richtig Sorgen gemacht. Sie zitterte und fiepte, also haben wir nicht gezögert und sind sofort mit ihr in die Tierklinik gefahren. Die Nacht wurde sehr lang, denn der diensthabende Tierarzt befand sich in einer Not-OP. Lina und ihre Pflegemama mussten sehr lange warten und waren erst um 2h nachts wieder Zuhause. Aber Lina hat noch eine Spritze gegen die Schmerzen bekommen und sie bekommt nun ein anderes Schmerzmedikament. Ansonsten ist alles gut, die Narbe sieht wunderbar aus und heute wollte sie auch schon mit spazierengehen, das hat ihr richtig Spaß gemacht.

Leider sind für Lina noch nicht so viele Spenden eingegangen, aber sie wird uns noch eine ganze Weile brauchen und die Tierarztkosten gehen auf die Tausende zu. Wir müssen deshalb noch einmal um Spenden für Lina bitten, damit wir auch in Zukunft immer wieder solche Notfälle ohne zu zögern aufnehmen können!

Update 27.10.2017

Lina war heute wieder recht fit und stabil, deshalb durfte sie auch schon in ihre Pflegestelle zurückziehen. Sie frisst noch nicht gut, aber sie läuft schon wieder munter herum. Natürlich bekommt sie auch noch sehr starke Schmerzmittel, das ist sowieso das Wichtigste. Denn es ist noch viel grausiger als wir dachten! Lina muss mehr als 5 Wochen mit dem Gebärmuttervorfall herumgelaufen sein. Bei der OP konnte man gut sehen, dass Alles abgeknickt war und fast nichts mehr durchblutet wurde. Es war die Rettung in letzter Sekunde, sonst wäre alles abgestorben. Sie hatte nur einen noch lebendigen Welpen und dieser war auch noch nicht lebensfähig. Die Ärzte haben nochmals betont, dass Lina seit Wochen oder sogar Monaten bei jedem einzelnen Schritt höllische Schmerzen gehabt haben muss. Kein Wunder, dass sie bei ihrem Vorbesitzer nie weit laufen wollte. Und er hat sie einfach weiter mit sich gerissen, jeden Tag zu neuen Orten in Mönchengladbach, an denen er Geld für seinen Drogenkonsum erbetteln konnte. Wie gesagt, meist über 30 km am Tag!

Wir haben keine Worte, wir wissen aber, wir werden Alles dafür tun, dass dieser Mensch nie mehr ein Tier halten darf. Und kleine Lina, dir versprechen wir, dass du ab jetzt nie wieder etwas Schlechtes erleben wirst. Du wirst in weichen Körbchen schlafen, man wird dich in den Schlaf kraulen und du musst nur so viel spazieren gehen, wie es dir gefällt!

Übrigens ist Lina noch viel jünger, als uns mitgeteilt wurde, die Ärzte schätzen sie auf ca. 7 Jahre. Bald sucht sie ihr Traumzuhause.

Für Ihre Unterstützung sagen wir schonmal Danke! Lina wird noch weiter unsere Hilfe brauchen, alleine die OP-Kosten belaufen sich jetzt schon auf ca. 800 Euro. Jeder Euro hilft uns, danke für jeden einzelnen Cent!!!

Vor vier Wochen erhielten wir einen Anruf. Ein drogenabhänginger Mann hatte sich vor zwei Jahren ein Jack-Russel-Mädchen von einem Kumpel gekauft, sie soll inzwischen 12-14 Jahre alt sein. Leider wurde sie nicht gut behandelt und musste oft über 30 km am Tag zu Fuß mit ihm zurücklegen. Wenn sie nicht mehr konnte, schleifte er sie hinter sich her. Wir haben versucht ihn ausfindig zu machen, zunächst leider ohne Erfolg.

Bis gestern, da kam endlich der Anruf, dass ein Bekannter sie freikaufen konnte. Wir haben sofort geholfen und sie aufgenommen. Es hieß, der Mann habe sie decken lassen, um Geld mit den Welpen zu verdienen. Und tatsächlich, dieses arme, alte Mädchen ist gerade in der Tierklinik. Sie hat Welpen im Bauch, aber bis auf Eins sind sie alle tot.

Noch dazu hat sie einen Gebärmutterbruch, die Gebärmutter war durch einen Leistenspalt in die Gesäugeleiste vorgefallen. Es sah zuerst aus wie ein Gesäugetumor, bis ein Ultraschall in der Klinik Gewissheit brachte. Zusätlich hatte sie noch zwei Knoten in der Gesäugeleiste, die entfernt wurden. Lina musste sofort notoperiert werden, die Gebärmutter musste samt der Föten entfernt werden. Darüber hinaus mussten auch ihre Zähne saniert werden, ihr Gebiss war in einem katastrophalen, schmerzintensiven Zustand. Dies haben wir, da sie nun einmal in Narkose war, gleich mit erledigen lassen, um ihr eine weitere Narkose zu ersparen. Das Alles ist unheimlich viel für das arme, sowieso schon geschwächte Geschöpf!

Nach diesen OPs geht es ihr den Umständen entsprechend gut. Wahrscheinlich kann sie schon morgen wieder zurück auf ihre Pflegestelle. Bitte drücken Sie die Daumen, dass Lina das Alles gut übersteht!

Auf der Pflegestelle:

  
  
  

In der Klinik:

  


Wer helfen möchte, kann dies gerne hier tun. Wir danken Ihnen von Herzen!

Spendenkonto:
Sparda-Bank West e.G.
Kto: 4505751
BLZ: 37060590
BIC: GENODED1SPK
IBAN: DE 09 3706 0590 0004 5057 51
Verwendungszweck: Hilfe für Lina

Gerne können Sie auch per PayPal spenden, senden Sie Ihre Spende aus PayPal heraus einfach an:

paypal@tino-ev.de

Absetzen von Spenden von Ihrer Steuer:
Bei Spenden von bis 200,00 € pro Einzelspende reicht den Finanzbehörden ein sog. "Vereinfachter Spendennachweis" (z.B. Kopie des Kontoauszugs, Buchungsbestätigung Ihrer Bank, Bareinzahlungsbeleg, o.ä.). Bei Spenden über mehr als 200,00 € stellen wir Ihnen auf Wunsch gern eine Zuwendungsbestätigung für Ihr Finanzamt aus.