Besucher:

Hund des Monats Dezember 2019:

Muffin



Dieses Zauselchen bekamen wir recht überraschend. Der Besitzer stand vor den Toren des Tierheims, diese nahmen Muffin jedoch nicht an. In seiner Verzweiflung rief er sämtliche Tierschutzvereine der Umgebung an – und wir waren wohl die Einzigen, die zusagten. Muffin musste sein Zuhause verlassen, weil es eine tragische Veränderung in der Familie gab und aus diesen Gründen nun schon lange Zeit niemand mehr Zeit für ihn hatte.

Leider kam er in einem wirklich schlechten Pflegezustand bei uns an. Das Fell war mehr als verfilzt, zwischen den Pfoten hatten sich schon Fellballen, hart wie Steine, gebildet und seine Krallen waren so lang, dass er alles in allem nur schwer und unter Schmerzen laufen konnte. Nach einer professionellen Fellpflege und nachdem sowohl die Pfotenzwischenräume gesäubert als auch die Krallen gestutzt wurden, läuft das Männlein nun wie ein junger Gott.

 

Muffin ist ein ganz ungewöhnlicher Mix, eine Mischung aus Husky und Yorkshire-Terrier. Haben wir so auch noch nicht gesehen, aber er ist wirklich gut gelungen. Sein gestutztes Fell ist nun seidenweich und er sieht wirklich schön aus. Wir können kaum glauben, dass er schon 14 Jahre sein soll, denn es kann ihm draußen nicht weit genug sein. Gerne läuft er noch 2 Stunden an der Leine und neuerdings darf man ihn sogar vorsichtig ableinen, denn er möchte seinen Menschen gefallen und bleibt – nachdem lange mit der Schleppleine geübt wurde, bei seiner Pflegemama und stellt von sich aus Blickkontakt her. Bei Zurufen kommt er sofort.

Hier sehen sie ein kurzes Video von Muffin:
(bitte klicken).

Muffin hat keinen Jagdtrieb und ist auch für sein Alter noch recht albern. Wir würden ihn eher auf höchstens 10 – 12 Jahre schätzen, so verhält er sich jedenfalls. Mit seiner Größe von 38-40 cm ist er unter kniehoch, also nicht zu klein und nicht zu groß. Gefällt ihm in der Wohnung etwas nicht, tut er seinen Unmut mit Gejaule kund. Wahrscheinlich ein Überbleibsel seiner Husky-Gene. Daran muss geübt werden und das hat die Pflegemama auch schon fleißig getan. Es kommt immer seltener vor, sollte aber hier doch erwähnt werden. Erwähnt werden muss auch, dass er ein großer Schmuser ist und jede Art von Streicheleinheiten und Zuwendung liebt.

Für ihn wünschen wir uns ältere Personen, die gerne lange spazieren gehen und dabei einen tollen Begleiter vermissen. Muffin hat keine Probleme mit anderen Hunden, daher werden diese gemeinsamen Touren nicht durch Leinenpöbelei gestört. Ganz im Gegenteil: er ist stets neugierig, wie denn die anderen Hunde riechen und liebt Begegnungen mit Artgenossen. Auch Enkelkinder sind gerne willkommen, Muffin mag Kinder sehr.

Muffin kann in seiner Pflegestelle in Mönchengladbach besucht werden. Er wird nur mit Schutzvertrag und –gebühr abgegeben. Eine Vor- und Nachkontrolle ist selbstverständlich.

Kontakt: 02166-2171116 info@tino-ev.de