Besucher:

Happy End

 

Dank Euch haben wir im Jahr 2019 endlich ein schönes, neues Zuhause gefunden!

 


Elli (ehm. Amanda)


Das Happy End hat die neue Familie von Elli (ehm. Amanda) geschrieben

Am 10.02.19 kam endlich unser lang ersehnter "Familienzuwachs" zu uns.
"Amanda" wurde schon am Flughafen zu "Elli" und begrüßte meinen Sohn (14 J.) und mich aufgeregt.
Zu Hause angekommen lief sie als erstes zu unserem jüngsten Sohn (6 J.) und freundete sich direkt leibevoll mit ihm an.
Elli ist ein richtiges Schmusetier.
Eine Woche lang mussten wir mit geschlossener Küchentür essen, da Elli "Erdmännchen-Gene" in sich trägt: wie kann ein Hund so lange und so schnell auf seinen Hinterbeinen laufen???
Aber Elli ist super lieb und schnell erziehbar. Nach einer Woche konnten wir schon wieder ungezwungen essen (sogar Schinken) und Elli guckt nur kurz und springt nicht mehr hoch.
Komsequent bekommt Elli in der Küche kein Leckerli oder Futter. Ihr Napf mit Wasser und Futter steht im Wohnzimmer. So kann ich in der Küche werkeln und kochen, ohne Elli wild schnuppernd neben mir stehen zu haben.
Nach 2 Wochen konnten wir auch schon anfangen mit ihr zu spielen. Vorher wollte sie mit allen immer nur kuscheln. Den ersten Arztbesuch mit kurzem Durchcheck hat sie unklompiziert hingenommen.
Im Garten liegt sie am liebsten faul in der Sonne und geniesst die Wärme.
Nun ist sie langsam angekommen in ihrem neuen Zuhause, befolgt (meist) die Regeln und lässt sich vor allem von meinem grossen Sohn (dem Hundeflüsterer und eindeutig ihr Favourit im Haus) alles schnell beibringen. "Platz" befolgt sie sofort, "Bleib" meistens den Rückruf "Hierher" oft, aber leider nicht immer. Wir arbeiten dran und lassen ihr Zeit.
Alles in allem können wir sagen, dass wir mit "Elli" einen Glücksgriff erhalten haben und bedanken uns bei allen Tino-Mitarbeiten und vor allem bei Frau Hartmann für die erfolgreiche Suche nach einem passenden Familienhund für uns und die überaus gute Betreuung während der Ankunftszeit und auchdarüber hinaus bei noch zahlreich aufgekommenden Fragen.

Gruss
Vera T. mit Lukas und Luis

Jerry (ehm. Jeremias)


Das Happy End haben die neuen Eltern von Jerry (ehm. Jeremias) geschrieben

Jerry hat sich ganz toll eingelebt. Luna (ehem. Julieta) und Jerry spielen viel miteinander. Dabei ist es den Beiden egal, ob draussen oder in der Wohnung getollt wird. Jerry orientiert sich beim gassi gehen immer an Luna und hört sehr gut. Die Besuche bei der Tierärztin und beim Schneiden / Trimmen verlaufen vollkommen problemlos. Auch seine erste grosse Fahrt nach Nordholland hat er gut gemeistert. Am Strand haben sich Beide so richtig ausgetobt. Panniert vom Sand aber total glücklich und ausgepowert lassen sie den Tag ausklingen. Beide zusammen auf ein Bild zu bekommen ist fast unmöglich. Anbei ein Foto von Jerry und eins mit beiden Schätzen von TiNo.

Viele liebe Grüße
Petra und Andreas
Luna und Jerry

Asia


Das Happy End haben die neuen Eltern von Asia geschrieben

Liebes TiNo-Team,

Asia ist einfach bezaubernd! Sie ist sehr verschmust und anhänglich, dabei aber auch selbstbewußt und neugierig. Sie hat sich unglaublich schnell eingelebt und bewacht bereits nach 3 Tagen Haus und Garten als wäre sie schon 3 Jahre hier.

Mit den Katzen gibt es keine Probleme, sie ignoriert sie einfach und läßt sich nicht von ihnen provozieren. Sie war von Anfang an stubenrein und geht schon fast perfekt an der Leine. Im Garten, wo sie frei laufen darf, bleibt sie fast immer in meiner Nähe. Und wenn nicht, kommt sie auf Zuruf sofort freudig angerannt. Die Schleppleinen-Zeit wird also überschaubar, dabei hatte ich mich auf wochen- bis monatelanges Üben eingestellt ;-)

Regen findet sie eklig und über den Sinn von langen Spaziergängen denkt sie noch nach, aber aus dem milden Portugal direkt in ein Sturmtief mit starkem, eiskaltem Regen zu kommen, ist ja auch nicht einfach. Sie läßt sich aber auf alles ein und macht alles mit. Eine schlaue kleine Maus, die sehr schnell lernt und uns viel Freude macht.

Den ersten Tierarztbesuch haben wie auch schon absolviert, ein großes Lob vom Tierarzt für die gute medizinische Versorgung in Portugal.
Ich war ja zugegebenermaßen sehr unsicher, ob es eine gute Idee ist, einen Hund aus dem Ausland kommen zu lassen ohne ihn vorher persönlich kennenzulernen. Zudem es unser erster Hund ist. Aber es war eine sehr gute Idee, Asia ist genau der Hund den ich mir gewünscht habe.

Vielen Dank an das gesamte Team in Deutschland und Portugal für die liebevolle Betreuung, die kompetente und nette Vermittlung und die professione Abwicklung. Ihr findet selbst in schwierigen Situationen für alles eine Lösung.

Viele Grüße aus dem Frankenland
M. und H. mit Asia.

Amarillo


Das Happy End haben die neuen Eltern von Amarillo geschrieben

Sa. 26.01.Um 12:19 Uhr landete mein Flieger heute überpünktlich in Frankfurt. Wir sind dann fünf Stunden mit dem Auto in mein neues Zuhause gefahren. Ich habe die ganze Zeit in meinem Körbchen geschlafen. Zuhause wartete schon mein neuer Hundekumpel, aber dem habe ich erstmal die kalte Schulter gezeigt.

So. 27.01.Wir haben heute einen großen Spaziergang gemacht. Anschließend bekam ich ein Vollbad, um den „portugiesischen Duft“ los zu werden. Ich wusste gar nicht, dass ich so ein hübsches, lockeres Fell habe – gar nicht pappig!
Habe ich Teresa in Portugal erzählt, dass ich anfangs zurückhalten bin?! Ha, weit gefehlt! Eigentlich wollte ich heute gleich mal klarstellen, wer hier der neue Herr im Ring ist, aber das durfte ich nicht – komisch… Obwohl – mein neues Herrchen und der Sohn sind mir etwas suspekt. Ich glaube, die, die damals in Portugal nicht freundlich mit mir waren, waren vom selben Geschlecht…

Mo. 28.01.Heute war ich mit Frauchen im Büro. Dort habe ich ganz brav in meinem Körbchen geschlafen. Nachmittags zum Tierarzt, bin gesund und habe auch keine Flöhe, aber meine Zähne – aua…

Di. 29.01.Wieder ein schöner Spaziergang! Ich kann zeigen, wie toll ich an der Leine laufe. Immer direkt am Bein und den Blick zu Frauchen gerichtet. Schließlich sagt sie, wo es lang geht und was ich tun soll. Wenn ich auch noch kein deutsch spreche – wir verstehen uns auch ohne Worte. Und außerdem kann ich mich dann prima hinter ihr verstecken, falls uns ein anderer Hund begegnet.

Mi. 30.01.Heute sollte ich zwei Stunden mit meinem Hundekumpel (den ich immer noch nicht so toll finde) alleine bleiben. Das fand ich doof und habe mein Missfallen lautstark geäußert. Frauchen übt jetzt in kleineren Schritten mit mir.

Sa. 02.02.Nun bin ich schon eine Woche hier! Ich liebe es, in Wärme und Geborgenheit zu schlafen. Mein Menschenmädchen hat schon gefragt, ob ich überhaupt noch lebe, so sehr genieße ich es. Mein Geschäft habe ich noch kein einziges Mal ins Haus gemacht, schließlich weiß ich, dass man dafür nach draußen geht. Ich weiß auch, dass man nicht auf den Tisch springt, um das Fressen meiner Menschen zu mopsen und ganz Vieles mehr.

Di. 12.02.Heute habe ich eine Zahnsanierung bekommen. Mein Zahnfleisch war stark entzündet und fünf (!) Zähne wurden mir gezogen, aber hey – das Leben ist noch schöner ohne Zahnschmerzen!

Di. 19.02.Heute war ich mit meinem Frauchen das erste Mal zur Hundeschule. Ich glaube, da gefällt es mir. Wir lernen gemeinsam und können ein super Team werden!

Do. 21.02.Ihr fragt euch, wie es mit mir und meinem Hundekumpel steht? Naja, also er ist echt hartnäckig. Jeden Tag versucht er aufs Neue mit mir zu spielen, aber ich finde es einfach gar nicht toll, wenn 30 Kilo Lebendgewicht auf mich los jagen und mir die Pfote auf den Rücken patschen. Trotzdem fühlen wir uns schon irgendwie verbunden. Am liebsten beschnüffeln und markieren wir dieselben Stellen auf unseren ausgiebigen Spaziergängen.

Sa. 23.02.Nun sind tatsächlich schon vier Wochen um. Ich lebe mich mehr und mehr ein und kann zeigen, was ich für ein toller Hund bin – ein echtes Goldstück, genauso, wie TiNo mich beschrieben hat. Ich musste zwar über ein Jahr auf der Farm in Portugal warten, bis endlich jemand Interesse an mir hatte, aber ich sage euch, es hat sich gelohnt. Danke, Teresa, dass du dich um mich gekümmert hast und danke TiNo, dass ihr mich nach Deutschland gebracht habt! Hier kann ich mein restliches Leben genießen! Hoffentlich haben noch ganz viele Hunde so ein Glück wie ich!

Liebe Grüße, Euer Amarillo.

Maja (ehem. Rihanna)


Das Happy End haben die neuen Eltern von Maja (ehem. Rihanna) geschrieben

Hallo ich bin Maja (ehm. Rihanna),
seit November 2018 bin ich in einer netten Familie mit zwei Kindern untergebracht.
Ich lerne sehr viel und gehe fleissig zur Hundeschule.
Mein Herrchen und Frauchen sind total verliebt in mich. Mit den Kindern habe ich auch recht viel Spaß.
Ins Büro darf ich auch mit, wo ich mit Lotte (Ehm. Violetta) aus dem Tino EV. ausgiebig spielen darf.
Lieben Dank, dass ich hier bin und bleiben darf.

Eure Maja mit Familie

Carla (ehem. Milene)


Das Happy End haben die neuen Eltern von Carla (ehem. Milene) geschrieben

Hallo hier ist Flynn. Vielleicht kennt mich der ein oder andere noch von meiner Happyend-Geschichte aus dem letzten Jahr und heute möchte ich euch meine kleine Schwester Carla vorstellen, unser neues Familienmitglied und selbsternanntes Energiebündel, die im Schnelltempo unser gesamtes Rudelleben auf den Kopf gestellt hat und gleichzeitig jeden mit ihrer fröhlichen, temperamentvollen bisweilen verpeilten Art ums Pfötchen wickelt. Vielleicht liegt es auch an ihrem niedlichen Dackelblick, den sie perfekt beherrscht und gezielt einsetzt um ihren Willen zu kriegen. Selbst der Hosentaschenkingkong, also unser Katerchen und heimlicher Herrscher unserer verrückten Rasselbande, hat zwischenzeitlich vor „Mrs. Carla“ kapituliert, was Frauchen wiederum amüsiert mit dem Hinweis kommentiert, dass ihr kleines Mädchen ihre Jungs prima in den Griff bzw. Pfötchen bekommen hat. Doch alles der Reihe nach: Nachdem meine geliebte Schwester Miranda, ebenfalls Portugiesin, im vergangenen Jahr verstorben war, führte ich das Hundeleben eines Einzelprinzen, das mir zwar auch gut gefiel, dennoch fehlte irgendwas und das spürte auch Frauchen. Es sollte allerdings noch ein paar Monate dauern, bis das Foto meiner Schwester auf der TiNo-Homepage erschien und dann ging alles ganz fix bis ich meine kleine Schwester endlich kennenlernen durfte. Erinnere mich noch gut an unsere erste Begegnung, wie sie ganz schüchtern in eine Decke gehüllt im Auto saß und mich mit ihrem liebreizenden Dackelblick fragend anschaute, während ich sofort all meinen Flynni-Charme einsetzte um sie ein wenig aus der Reserve zu locken. Und was dann folgte, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können, denn kaum hatte Mrs. Carla ihr neues Zuhause betreten, verflog all ihre Schüchternheit und ich wurde das Gefühl nicht los, als ob in diesem Moment meine Regentschaft (die inoffizielle hält ja der Hosentaschenkingkong inne und es ist für alle besser, wenn es so bleibt ...) beendet sei und von meiner neuen Schwester geschickt übernommen wurde. Katerchen bekam gleich große Augen als er unseren Neuankömmling erblickte und zog sich auf die höchste Treppenstufe zurück um sie besser beobachten zu können, während Mrs. Carla forschen Schrittes jeden Winkel ihres neuen Zuhauses erkundete. Und glaubt mir, diesem Temperamentsbündel entgeht nix, wobei sie nebenbei bemerkt auch über ein gutes Durchsetzungsvermögen verfügt, als sie mir gleich an unserem ersten gemeinsamen Morgen eins auf die Nase gab und nur, weil ich mich aus ihrem Futternapf bedienen wollte, woraufhin ich mich gleich schmollend aufs Sofa zurückgezogen habe. Allerdings schien mich ihre Reaktion auch beeindruckt zu haben, denn schon beim nächsten Mal zeigte ich mich wesentlich respektvoller und es dauerte kaum zwei weitere Tage bis ich ihrem weiblichen Hundecharme eh erlegen war. Auch der Hosentaschenkingkong war nach kurzer Zeit „fällig“ und die beiden kuscheln ständig gemeinsam auf dem Sofa. Und es gibt doch nix schöneres als ein kuscheliges Körbchen im eigenen Zuhause. Deshalb an dieser Stelle nochmals einen ganz lieben Dank an Teresa, allen Helfern in Portugal und natürlich dem gesamten TiNo-Team (besonders Kerstin), die sich alle so liebevoll dafür einsetzen, damit ALLE Hunde ein neues Zuhause finden. Schaut doch mal auf die TiNo-Homepage; dort gibt es ganz viele liebe Seelchen und vielleicht haben Hunde wie Guadelupe, Medina, Camilo, Kayla, Gladys, Sweety, Bambi, Alphie, Disney, Horus, Lilly, Simon, Red Guy, Litus & Co. endlich die Chance in diesem Jahr ihre eigenen Familien zu finden. Das würde mich sehr glücklich machen.

Ciao Euer Flynni

Oscar (ehem. Gil)


Das Happy End haben die neuen Eltern von Oscar (ehem. Gil) geschrieben

Liebes TiNo Team Nachdem wir am 12.01. in Köln gelandet sind, haben mein neues Frauchen und ihre Familie mich abgeholt.
Wir sind dann nach Hause (SchleswigHolstein) gefahren, ich habe die ganze Zeit geschlafen. Am nächsten Tag gab es erstmal ein Bad, Wasser fand ich allerdings nicht so toll, mein Frauchen war genau so nass wie ich. Die ersten drei Tage hab ich hauptsächlich mit schlafen und schmusen verbracht. Auch musste ich lernen, das man nicht in die Wohnung machen darf. Aber das klappt schon recht gut.
Mittlerweile bin ich vollkommen zu Hause angekommen, auf unserem Grundstück kann ich mich frei bewegen. Ich pass immer auf, dass ich mein Frauchen nicht aus den Augen verliere. Auf meinen Namen höre ich schon ganz gut. Ich habe auch schon Freunde gefunden, Georgie, Carlson und Harry.
Ich habe auch schon viel erlebt und alles mit Bravur gemeistert, zB Bus fahren und Restaurantbesuch.
Ich genieße mein neues Leben in vollen Zügen und alle sind begeistert von mir.

Danke liebes TiNo Team