Besucher:

Die traurige Geschichte von Eusebio, dem Straßenhund


Update 21.12.2013

Hier wiederum einige neue Bilder von Eusebio, danke, liebe Frau F.!!!

  
 

Update 24.11.2013

Hier sind die neuesten Bilder von Eusebio in seinem "Schweizer Paradies" ... was für ein wunderschöner, stolzer Hund!

  
  
  

Update 08.05.2013

Ein neuer Bericht von Eusebios Arzt:

"Liebe Eusebio-Betreuerinnen und -Verehrerinnen,

hier eine kurze Zusammenfassung der Befunde von Eusebio's Gesundheitszustand.Es geht ihm prächtig in seinem schweizerischen Zuhause. Er hat rund um die Uhr liebevolle Betreuung und weiss es auch zu schätzen. Eusebio ist ein äusserst liebevoller alter Hund.

Leider hat er einige Gebresten und wird lebenslang gute Betreuung brauchen - und sicherlich bekommen!

Hier die Angaben zu "Eusebio" aus veterinärmedizinischer Sicht:

Die Röntgenbilder bringen zutage, wie schlimm sein Rücken ist. Die Spondylose macht ihm zu schaffen. Möglicherqweise wird er lebenslänglich Medikamente benötigen. Er wird sich nie einrollen können und kann nicht entspannt voll einatmen. Sein Magen und die Verdauung sind sehr anfällig und machen den Schmerzmitteleinsatz schwierig. Auch eine Diät ist mit grossem Aufwand verbunden, weil er am liebsten von Speiseresten, Müll und Mäusen leben würde. Bei jeder Aufregung oder Anstrengung spielt die Verdauung verrückt.

2 Eiterzähne und 2 vesplitterte, grosse Backenzähne mussten gezogen weden. Er hat sich inzwischen von den Eingriffen gut erholt.

Soviel zu Eusebio, der hier von allen sehr geliebt wird!

Mit freundlichen Grüssen
Dr. med. vet. D. Lombard"


Update 21.02.2013

Und hier die neuesten Bilder von Eusebio in seinem neuen Zuhause und bei der "Arbeit" in seinem Büro:

  
  


Update 19.02.2013

Liebe Tierfreunde,

es ist eine weitere Spende für Eusebio eingegangen, die wir bereits überwiesen haben. Vielen herzlichen Dank auch im Namen von Eusebio!


19.02.2013Simone S.
15 €


Update und Happyend 04.02.2013

Ja, es gibt endlich ein Happyend für Eusebio, und zwar ein Wundervolles! Eusebio lebt nun in der Schweiz bei einem wunderbaren, liebevollen Ehepaar. Es fehlt ihm an Nichts mehr, er bekommt Alles was er braucht und noch viel mehr ;-). Er lebt nun buchstäblich "wie Gott in Frankreich".

"Das Schicksal führte uns zusammen" sagte sein neues Frauchen. Als sie selbst vom Schicksal hart getroffen wurde und mit einer schweren Krankheit kämpfte, sah sie im Internet unseren Eusebio. Sie sagte sich, "wenn ich diese schwere Zeit hinter mir habe, dann werde ich Eusebio zu mir nehmen". Und so kam es auch, sie wurde wieder gesund und auch Eusebio erholte sich immer mehr.

Dann bekam Eusebio endlich grünes Licht von den Tierärzten, er durfte fliegen. Patricia, die den armen Kerl fand und ihn seitdem die ganze Zeit begleitet hatte, flog mit ihm zusammen in die Schweiz. In Portugal war es noch recht warm (ca. 18 Grad) und in der Schweiz lag Schnee und es waren Minusgrade. Da in Portugal kein warmer Hundemantel für Eusebio zu finden war, zog Patricia ihm einen dicken Pulli an :-), nicht schön aber warm! Denn Eusebio hat an einigen Stellen aufgrund der tiefen Verbrennungen kein Fell mehr, doch diese "Schönheitsfehler" stören seine neuen Besitzer gar nicht.

Sie sind sehr glücklich mit ihrem neuen Familienmitglied, er ist wahnsinnig lieb und freundlich. Er muss nun erstmal sein Glück begreifen. Innerhalb von vier Monaten von der Strasse durch die Hölle und dann landet er im Paradies? Da müssen selbst wir erst einmal begreifen, welch grosses Glück unser Schatz gehabt hat. Er hatte viele Schutzengel und einer davon ist nun seine neue Besitzerin.

Für uns und besonders für die Portugiesen ist diese Vermittlung ein so großer Erfolg, dass wir alle noch sehr lange davon zehren können! Nun treiben uns die Bilder von Eusebio immer noch Tränen in die Augen, aber jetzt sind es Tränen der Erleichterung und Freude.

Wir danken seiner neuen Familie von ganzem Herzen für dieses wundervolle Zuhause! Wir danken unseren vielen Spendern, mit deren Hilfe es möglich war, Eusebio sofort in der Klinik zu behandeln und ihm das Leben zu retten. Und wir danken unseren portugiesichen Freunden und besonders Patricia, Ihr habt mit Eusebio gekämpft und Ihr habt gewonnen. Manchmal gewinnen eben auch die Guten ;-)

Das sagt Eusebio selbst:

"Ich komme aus Portugal, habe dort auf der Straße gelebt und bin ca. 6-8 Jahre alt. Tierschützerinnen haben mich gefunden und haben mich von diesem Moment an jeden Tag gefüttert. Ich war überglücklich, nicht mehr vom Abfall und in Gefahr leben zu müssen.

Eines Tages hatt ich aber viel Pech. Ich wurde von Menschen überrascht, die mich mit Benzin überschütteten und mich angezündet haben. Ich konnte fliehen ... mit fürchterlichen Schmerzen, verkroch mich irgendwo und war mit den Schmerzen alleine. Nach langem Suchen fanden mich die Tierschützerinnen wieder und brachten mich in die Klinik. Dort wollte man mich einschläfern, aber ich wehrte mich dagegen, denn ich wusste, irgendwo auf der Welt gibt es einen lieben Menschen, der mich zu sich nimmt, wenn ich durchhalte. Und das ist mir gelungen.

Das ist meine wahre Geschichte."

Und das sagt Francesca, seine neue Mama, dazu:

"Zu dieser Zeit war ich sehr krank. Ich hörte von dieser fürchterlichen Geschichte. Ich blieb dran, denn ich wusste, wenn ich meine Krankheit überlebe, werde ich diese arme Kreatur zu mir holen und ihm zeigen, dass es auch gute Menschen gibt, denn dieser Hund hat eine zweite Chance verdient.

Jetzt ist er bei uns. Er ist etwas groß geraten, aber er hat doch viel von unserer Aischa ... und er ist so etwas von lieb und dankbar, ich konnte es kaum glauben.

Ich grüße Euch und bin überglücklich!

Francesca"

Hier die Bilder von seiner Ankunft ...


    


und in seinem neuen Zuhause:

    


    



Update 22.11.2012

Neues von Eusebio: er ist wieder der "Alte", liebe Kerl geworden. Seine Wunden sind fast ganz verheilt, jetzt muss nur noch das Fell wachsen. An einigen Stellen wird es wahrscheinlich nicht mehr nachwachsen, aber das macht ihm selbst nichts aus und tut seiner Schönheit keinen Abbruch.

Er hat es geschafft und er ist wahnsinnig dankbar und einfach nur lieb zu Jedem! Es gibt eine Interessentin aus der Schweiz für ihn und wir hoffen ganz fest, dass er im nächsten Jahr in ein neues, liebevolles Leben starten kann, bitte drückt alle ganz fest die Daumen!

Aktuelle Fotos von Eusebio beim Spaziergang:

    


Update 28.11.2012

Liebe Tierfreunde,

es sind weitere Spenden für Eusebio eingegangen, die wir bereits nach Portugal überwiesen haben. Vielen herzlichen Dank auch im Namen von Eusebio!


26.11.2012Evelyn M.
100 €
21.11.2012Ursula und Roland S.
20 €
08.11.2012Giancarlo Z.
75 €


Update 21.11.2012

Es hat sich gezeigt, dass Eusebio total lieb zu Allen und Allem ist, zu anderen Hunden und auch zu Kindern. Die Pflegestelle, in der Eusebio nun lebt, hat ein 3-jähriges Mädchen und er mag sie und sie mag ihn.

Eusebio ist inzwischen kastriert, was er klasse überstanden hat. Er ist auf alle Mittelmeer-Krankheiten getestet und hat lediglich einen leicht erhöten Barbesienwert. Er wird dagegen behandelt und danach wird das Blut wieder kontrolliert werden.

Seine Brandwunden waren extrem tief, sie heilen dementsprechend nur langsam, aber sehr gut. Wir denken, dass er bald wieder ganz gesund wird.

Hier noch ein paar aktuelle Bilder von Eusebio:

  
  


Update 04.11.2012

Liebe Tierfreunde,

es sind noch folgende Spenden für Eusebio eingegangen, die wir bereits nach Portugal überwiesen haben:

02.11.2012Stephanie G.
20 €
01.11.2012Francesca F.
26,31 €
31.10.2012Petra W.
100 €
30.10.2012Andreas u. Patricia D.
65 €
30.10.2012Sylvia L. u. Doris S.
32,69 €


Damit sind alle Klinik- und Tierarztkosten gedeckt und wir lassen darüber hinaus bei Eusebio noch ein großes Blutbild machen. Er ist jetzt in der privaten Pflegestelle, deren Kosten wir z.T. ebenfalls aus den Spenden bestreiten können. Es wäre natürlich ein Traum von uns Allen, wenn Eusebio jetzt noch eine wundervolle Endstelle in Deutschland finden würde!

Ein Riesen-Dankeschön noch einmal an alle Spender, die uns so großherzig bei Eusebios Rettung unterstützt haben! Ohne Sie alle wäre dieser wunderbare Hund jetzt bereits lange qualvoll verendet!


Update 28.10.2012

Liebe Tierfreunde,

durch Eure Hilfe und durch die Hilfe von Tierschützern in Portugal ist das Unglaubliche wahr geworden: Eusebios Arztkosten sind in voller Höhe gedeckt.

Er wird überleben und hoffentlich wieder ganz der Alte werden. Nach seiner noch andauernden Behandlung werden wir ihn nicht wieder auf die Straße lassen, sondern in eine portugiesische Pflegestelle geben. Von dort aus hoffen wir auf ein weiteres Wunder: Seine Vermittlung nach Deutschland in eine wundervolle Familie, die ihn so liebt, wie er ist: ein Charakterhund mit Narben auf Seele und Körper, jedoch mit einem ungebrochenen Vertrauen zu den Menschen. Ein liebenswerter und sozialer Kerl, von dem sein Peiniger einiges lernen könnte, denn der besaß beides nicht, weder Charakter noch Seele!

Wir sagen im Namen von Eusebio: DANKE !!!

Das TiNo-eV. - Team


Update 24.10.2012

Eusebio und natürlich auch wir freuen uns riesig über die unten stehenden Spenden von insgesamt

347,50 €


26.10.2012Carmen-Isabell C.
30 €
23.10.2012Ilona B.
10 €
23.10.2012Silke G.
20 €
23.10.2012Marcia R.
20 €
23.10.2012Thomas Michael W.
50 €
22.10.2012Gaby S.
10 €
22.10.2012Sabine H.
2,50 €
18.10.2012Martina P.
10 €
18.10.2012Monika B.
25 €
17.10.2012Anna S.
10 €
16.10.2012Heinz und Sylke W.
50 €
16.10.2012Sabine und Jürgen T.
30 €
15.10.2012Claudia-Desirée K.
30 €
15.10.2012Nadine B.
50 €


Vielen, vielen Dank noch einmal, wir alle sind sehr, sehr froh und glücklich über die tolle Unterstützung für Eusebio. Wir haben die 317,50 Euro natürlich bereits an die Tierklinik überwiesen. Ein Großteil der Kosten für Eusebio ist damit gedeckt. Es geht ihm immer besser. Seine Wunden sind kaum noch entzündet und die Haut trocknet. Die Tierärzte und Pfleger sind sehr bemüht und kümmern sich liebevoll um ihn. Patricia geht jeden Tag mit ihm spazieren, dann freut Eusebio sich sehr. Er hat auch schon andere Hunde getroffen und ist scheinbar sehr gut sozialisiert. Er ist einfach ein ganz lieber, treuer Kerl. Die Ärzte sind erstaunt, wie schnell Eusebio sich wieder erholt. Ein paar Tage wird er noch in der Tierklinik bleiben. Danach braucht er nur noch ein neues Zuhause und dann, ja dann endlich hätte er es geschafft. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen!

Hier noch ein paar aktuelle Fotos:

    
  


Update 18.10.2012

Eusebio geht es etwas besser, er hat noch Schmerzen, aber seine Wunden heilen ganz langsam. Die verbrannte Haut löst sich allmählich und darunter bildet sich neue Haut. Er ist so ein tapferer Kämpfer, er lässt jede Untersuchung ohne einen "Mucks" über sich ergehen.

    


Die tolle Nachricht ist, dass wir in Portugal eine Pflegestelle für ihn gefunden haben. Dort kann er nach der Tierklinik hin und muss nicht wieder auf die Strasse zurück. Er kommt mit dem Leben im Haus scheinbar gut zurecht und passt sich an. Er ist einfach nur lieb und dankbar! Eine Vermittlung in Portugal wird sehr schwierig sein, deshalb helfen wir dabei und versuchen ein Zuhause in Deutschland für ihn zu finden.

    


Danke an die lieben Menschen, die bisher für Eusebio gespendet haben, es sind insgesamt 120 Euro zusammen gekommen. Natürlich reicht das leider noch nicht, um die Kosten zu bewältigen, daher sind wir auf weitere Spenden und Paten für Eusebio angewiesen. Eine Patenschaft würde ihm bei seiner Genesung helfen, denn er braucht noch viele Medikamente. Der Betrag kann natürlich selbst bestimmt werden. Vielen herzlichen Dank im Namen von Eusebio!



Lesen Sie hier seine Geschichte:


Unsere Tierschutzfreundin Patricia aus Portugal versorgt viele Hunde in den Straßen von Lissabon. So auch Eusebio. Er lebte in einer kleinen Seitenstraße und Patricia besuchte ihn dort täglich, um ihn mit frischem Wasser und Futter zu versorgen.

    


Eine Pflegestelle oder ein Platz in einem Tierheim waren für ihn nicht frei, aber die Menschen in der Straße akzeptierten seine Anwesenheit und ließen ihn dort leben. Eusebio kam jeden Tag zur selben Uhrzeit an seine Futterstelle und begrüßte Patricia freudig. Er ist schon ein älterer, ca. 7- bis 8-jähriger, gemütlicher Hund, der nur in Frieden sein Leben verbringen möchte.

    


Doch vor ein paar Tagen, am 7. Oktober 2012, nahm sein Leben eine schreckliche Wendung. Patricia fuhr wie jeden Tag zu Eusebios Futterstelle, aber Eusebio war nicht da. Das war sehr ungewöhnlich für ihn, denn der treue Schatz war bisher immer um diese Zeit dort, und so begann Patricia ihn zu suchen. Sie rief nach ihm und fragte Anwohner, doch Niemand wollte Eusebio gesehen haben.

Patricia lief weiter zu den Plätzen, an denen Eusebio schlief und sich nachts aufhielt. Sie fand ihn nirgendwo. Als sie schon aufgeben wollte, hörte sie ein leises Wimmern aus einem alten, leerstehenden Gebäude. Patricia begann zu suchen, woher das Wimmern kam. Unter einem Haufen Schutt und Wellblech fand sie Eusebio. Mit gesenktem Kopf, zitternd vor Angst und Schmerzen, lag er da.

Was Patricia sah, lies sie in Tränen ausbrechen. Man hatte Eusebio offensichtlich mit Benzin übergossen und angezündet. Seine Haut war auf der rechten Körperseite großflächig verbrannt. Eusebio konnte sich vor Schmerzen kaum bewegen und machte einen schrecklichen Eindruck.

    


Sofort holte Patricia Hilfe, um ihn in eine Tierklinik zu bringen. Sie fuhr so schnell sie konnte ebenfalls dorthin und rechnete damit, dass man ihn nur noch von seinem Leid erlösen konnte. Doch für Eusebio schien es noch nicht das Ende zu sein. Als Patricia in der Tierklinik ankam, stieg er von allein aus dem Wagen und lief mit in die Praxis. Er vertraute Patricia und wollte scheinbar leben.

Die Ärzte fingen unverzüglich mit der Behandlung an und machten Patricia Hoffnung, dass Eusebio es schaffen könnte. Die Wunde wurde gereinigt und mit Salben versorgt. Eusebio bekam starke Schmerzmittel und weitere Medikamente, er wirkte alles in allem erleichtert und dankbar. Das Feuer hat einen Großteil seiner rechten Körperhälfte verbrannt. Aber die Ärzte haben große Hoffnung, dass die Wunde zuheilen und neue Haut bilden wird. Natürlich dauert das lange, aber Eusebio hat den Tierschützern gezeigt, dass er kämpfen möchte. Und sie kämpfen nun gemeinsam mit ihm.

    


Sie hoffen, dass er bald wieder "der Alte" ist. Wenn Patricia ihn in der Klinik besucht, freut er sich und nimmt die mitgebrachten Leckerlies gerne an. Er muss natürlich noch in der Tierklinik bleiben, da das Risiko einer Infektion sehr gross ist. Aber er kann schon wieder kleine Spaziergänge machen und wickelt die Tierschützer mit seinem Charme und seinem treuen Blick um den Finger :-).

    


Die erste Tierarztrechnung von 50 Euro haben die portugiesischen Tierschützer schon zusammengesammelt und bezahlt. Doch es stehen noch weitere Rechnungen aus und die medikamentöse Behandlung wird noch lange dauern und leider hohe Kosten verursachen.

Wir möchten Patricia helfen, denn sie versucht seit Jahren zusammen mit ihren Freunden, den Tierschutz in Portugal zu verbessern. Sie versucht, die Akzeptanz von Futterstellen für Straßenhunde in ihrem Land durchzusetzen. Sie lässt Tiere kastrieren und bringt sie an den Ort zurück, an dem sie gefunden wurden, denn solange die Menschen die Tiere dort in Frieden leben lassen, ist das ein guter Weg zu einer Verbesserung der Lebenssituation der Straßenhunde.

Die Geschichte von Eusebio ist für Patricia ein herber Rückschlag und wir hoffen, dass so etwas nicht auch Anderen ihrer Schützlinge geschieht. Eusebio setzt vielleicht ein kleines Zeichen. Er sollte sterben, weil er "störte" und nicht ins Straßenbild von Lissabon passte.



Bitte helfen sie uns mit einer kleinen Spende, Eusebio zu retten und seiner traurigen Geschichte ein gutes Ende zu bereiten. Wir wissen, dass das Internet von Spendenaufrufen überladen ist, und doch versuchen wir nun, Patricia für die Rettung von Eusebio Hilfe zukommen zu lassen. Wir sind sehr dankbar für jede noch so kleine Spende. Im Namen von Eusebio und den portugiesischen Tierschützern bedanken wir uns herzlich für ihre Hilfe.

Das TiNo e.V. Team

Spendenkonto TiNo e.V.:
Sparda-Bank West e.G.
Kto: 4505751
BLZ: 37060590
BIC: GENODED1SPK
IBAN: DE 09 3706 0590 0004 5057 51
Verwendungszweck: Rettung Eusebio