Besucher:
EIN EURO FÜR DIEGO! WER IST DABEI?
WIR HELFEN GERNE UND VERSUCHEN, KEINEM TIER DIE HILFE ZU VERWEHREN. ABER WIR BRAUCHEN EUCH, DAMIT WIR DEN TIEREN DIE HILFE ERMÖGLICHEN KÖNNEN!

NOTFALL AUS MÖNCHENGLADBACH!

Diego ... ungeliebt, verlassen und vernachlässigt.




Finales Update 04.03.2019:

Dem lieben Schatz geht es richtig gut. Er ist ein unkomplizierter Schmusebär, der nun immer und jederzeit seine Streicheleinheiten bekommt. Auch die Tierärztin ist sehr zufrieden mit dem Heilungsverlauf. Er bekommt nun Krankengymnastik, die er sichtlich genießt.

Im großen Feld, an dem er nun wohnt, hat er schon jede Menge Freunde gefunden und es klingeln sogar Bekannte bei Herrchen und Frauchen, um den legendären Diego kennenzulernen. Zu allen ist er lieb und freundlich, ein sanfter Teddybär. Er schläft im Körbchen neben Papas Bett und bevor er sich hinlegt, klaut er dessen Pantoffeln und nimmt sie mit, um darauf zu schlafen.

Alle sind sehr, sehr glücklich - die neuen Hundeeltern, das TiNo-Team und natürlich Diego.



Update 28.02.2019:

Die Kolleginnen und Kollegen der ehemaligen Besitzerin von Diego im Real Mönchengladbach-Rheydt waren so erschüttert und so ergriffen von seiner Lebensgeschichte, dass sie im Sozialraum ein Sparschwein aufgestellt und Spenden gesammelt haben, um sich an seinen Behandlungskosten zu beteiligen und so ein wenig gutzumachen, was ihm Schlimmes wiederfahren ist. Es kamen in ganz kurzer Zeit insgesamt 104,83€ zusammen, die uns von den Beteiligten am 28.02.2019 überreicht wurden.

Das finden wir eine sooooo tolle und überraschende Aktion und wir bedanken uns ganz herzlich dafür, damit hätten wir nie und nimmer gerechnet! Ihr Lieben, das ist überragend und so unfassbar, uns kamen die Tränen!

Ganz ganz herzlichen Dank!!!



  




Update 17.02.2019:

Heute durfte Diego in sein neues Zuhause ziehen. Sein neues Frauchen und sein Herrchen haben ihn schon sehnsüchtig erwartet. Diego hat hier den Himmel auf Erden, er bekommt weiterhin Physiotherapie und lebt nun wirklich wie Gott in Frankreich! Und genau das haben wir uns für ihn gewünscht. Er wird nie mehr alleine sein, er lebt in einem Bungalow und muss daher keine Treppen mehr laufen. Im Auto hat er eine stabile Einstiegsrampe und sowieso wird ihm jeder Wunsch von den Lippen abgelesen.

Aber wenn so ein Traumzuhause einer verdient hat, dann Diego! Er hat so viel Schlechtes erlebt und kann jetzt sein neues Leben in vollen Zügen genießen! Und ihr habt es mit uns möglich gemacht. Wir danken von Herzen für die Spenden und die lieben, unterstützenden Worte. Ihr seid großartig!

Und ein großes Dankeschön geht auch nochmal an unsere liebe Marion, die nicht gezögert hat, den lieben Schatz als Pflegehund aufzunehmen. Danke!!!

  




Update 08.02.2019:

Diego hat ein neues Hobby: Alles, was er vorher nicht mit seinen Hinterbeinchen erledigen konnte, genießt er jetzt umso mehr. Ganz Mönchengladbach wird von ihm beidseitig markiert und er kann endlich sein Köpfchen kratzen!

Und das schreibt seine Pflegemama: "Diego entwickelt sich weiterhin mega-gut. Er läuft schon relativ rund und möchte länger laufen, als er darf. Wenn die 10 gestatteten Minuten vorbei sind, die er zurzeit laufen darf, und ich sage: "So, jetzt geht es nach Hause", setzt er sich hin und läuft keinen Meter mehr. Diego kann da auch sehr stur sein.

Am Freitag werden seine Fäden gezogen. Mal sehen, ob er dann etwas länger laufen darf. Diego übt jetzt mit mir Kommandos. Er kennt scheinbar - bis auf "Platz" - keine. Wenn ich ein Spielzeug werfe, bringt er das schon zurück und wartet darauf, dass ich es wieder wegwerfe. Man merkt richtig, dass er lernen möchte. Wir müssen ein wenig aufpassen, denn da er auf Diät ist, versucht er vom Tisch zu klauen. Na ja, gestern habe ich zu spät reagiert und *schwupps* war mein Butterbrot verschwunden. Ansonsten ist er ein unglaublich lieber Schatz."

Und wir haben noch eine unglaublich schöne Nachricht für euch: wenn der Kragen ab ist, kann Diego in sein Traumzuhause ziehen. Ein Ehepaar, das sein Leben lang Hunde hatte, musste vor einiger Zeit seinen treuen Begleiter über die Regenbogenbrücke ziehen lassen. Wie wir aber Alle wissen, geht es auf Dauer nicht ohne Hund. Sie haben sich in Diego verliebt und freuen sich sehr auf ihn. Es wartet ein Bungalow mit großem Garten direkt am Naturschutzgebiet auf ihn, Feld, Wald und Wiesen inbegriffen. Wir freuen uns wahnsinnig für ihn, er hat es so verdient!



Update 04.02.2019:

Dies schreibt seine liebe Pflegemama: "Sieht das nicht schon richtig toll aus? Diego kann zum 1. Mal nach Jahren sein Beinchen heben - und zwar auf jeder Seite! Davon macht er nun ausgiebig Gebrauch. Er darf 6 Wochen lang mehrmals am Tag lediglich 10 Minuten gehen. Doch er fühlt sich offenbar wie neu geboren, denn er zieht an der Leine und will weiter laufen. Unglaublich, wie der liebe Schatz sich jetzt schon verändert hat. Seine Lebensfreude strahlt aus seinem Gesicht."

Hier das neueste Video (bitte klicken)

Und wir finden es ebenfalls unglaublich und so rührend! Im Nachhinein tun sich immer mehr Abgründe auf, was seine damalige Haltung betrifft. Seine ehemalige Besitzerin hat ihn größtenteils sich selbst überlassen, auch über Nacht war er oft alleine und lag in seinen eigenen Fäkalien. Leider haben wir dies Alles erst im Nachhinein erfahren, somit haben wir keine Beweise dafür.

Da die ehemalige Besitzerin unsere Beiträge 'liked' möchten wir nicht versäumen, noch etwas zu sagen. Nicht genügend Geld für die Behandlung eines Hundes zu haben ist die eine Seite und für die haben wir immer Verständnis. Einen Hund aber derartig verwahrlosen zu lassen, in seinen Fäkalien liegen zu lassen und ihn buchstäblich sich selbst zu überlassen, dafür fehlt uns jegliches Verständnis. Diego war ein Schatten seiner selbst, als er zu uns kam. Er ist kein alter Hund, er lebt auf, er strahlt, er lebt! Und er hat ihnen etwas ganz wichtiges voraus und das ist Liebe! Und diese Liebe bringt er den Menschen jeden Tag entgegen!



Update 02.02.2019:

Herzliche Grüße von Diego. Die erste Nachuntersuchung verlief super, Diegos Knie verheilen bestens und sein Pflegefrauchen macht das ganz toll mit ihm.

Er darf immer nur 10 Minuten Gassi gehen und muss dann wieder rein, obwohl er doch soooo gerne länger gehen würde. Aber bald darf er ja.

Weil Diego trotz Trichterkragen an seine Knie heran kam, hat er nun diesen Riesenkragen bekommen, der ein bisschen wie ein Wagenrad aussieht. Er kommt damit viel besser klar, als mit dem Kunststofftrichter, auch wenn er hier nicht so begeistert schaut.





Update 30.01.2019:

Kurzes Update mit Video (bitte klicken) zu unserem Schatzemann. Ja, ihr seht richtig, dieses Video ist von heute Nachmittag nach der Operation, als wir ihn in der Klinik abgeholt haben.

Die Chirurgen haben ganz tolle Arbeit geleistet, schon jetzt läuft Diego um Welten besser, sein Rücken ist nahezu gerade und er hat deutlich weniger Schmerzen. Uns treibt es Tränen der Freude in die Augen, weil er es einfach so sehr verdient hat.

Zwei Titankeile stützen nun an beiden Seiten seine Kniegelenke und alle sind sehr zuversichtlich, dass er bald schmerzfrei und ganz normal laufen wird. Er ist dann wieder ein gesunder, 7-jähriger Hund. Wir nennen ihn nun liebevoll "Titan" (kleiner Scherz!). Und natürlich berichten wir weiter.



Update 29.01.2019:

Morgen ist Diegos großer Tag, morgen wird Diego operiert. Wir konnten ihn nicht länger leiden lassen und haben die OP nun zugesagt.

20% der Behandlungskosten erstattet die Klinik uns zurück, somit verkleinert sich die Gesamtsumme ein wenig. 1.700 € an Spenden sind bisher für ihn eingegangen. Also 1.000 € haben wir für die Operation bereits zusammen und weitere Spenden wurden uns zugesagt. Wir hoffen deshalb, dass noch einige Spendengelder eingehen.

Jetzt geht es aber in erster Linie darum, dass Diego wieder auf die Beine kommt und endlich wieder altersentsprechend rennen und spielen kann, denn das möchte er sooo gerne.

Und, nicht vergessen, er sucht noch ein schönes Zuhause!

Danke für die Spenden und eure großartige Unterstützung! Drückt Diego für morgen die Daumen!



Update 24.01.2019:

Neuigkeiten von unserem Schatz,

Ihr Lieben, sicher wartet ihr schon gespannt auf News, denn Diego hatte am Dienstag seine große Untersuchung. Er musste leider für die exakten Röntgenbilder sediert werden, denn natürlich hätte ihm das Ganze zu viele Schmerzen bereitet, aber er hat alles ganz wunderbar überstanden und war, wie immer, einfach nur ein lieber Engel!

Da an uns herangetragen wurde, dass er unter anderem abgegeben wurde, weil die Besitzerin Krebs vermutete, haben wir wirklich Alles abklären lassen: Organcheck, erweitertes Blutbild, Röntgenaufnahmen der Hüfte und der Knie, sowie des Brustkorbs.

Nun haben wir eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, Diego hat nichts Lebensbedrohliches, all seine Organe sind gesund und er könnte wieder ein ganz normaler Hund werden.

Die schlechte Nachricht ist allerdings, dass er einen beidseitigen Kreuzbandriss hat und dringend daran operiert werden muss, weil er dadurch schon eine beginnende Arthrose hat. Die reinen OP-Kosten belaufen sich auf 3.000 Euro! Mit solchen Summen haben wir natürlich nicht gerechnet, denn schon jetzt haben wir Tierarztrechnungen von über 700 Euro für den Schatz. Da kommt natürlich immer wieder die Frage auf "Woher nehmen, wenn nicht stehlen?"

Seine Prognose ist aber so gut, dass wir sehr zuversichtlich sind, dass Diego nach der OP wieder normal laufen und spielen kann! Das wäre das Größte für ihn, denn er möchte das. Er wird ganz albern und bringt Spielzeug, er möchte mit der Hündin in der Pflegestelle spielen und laufen, aber er kann nicht.

Hier ein Video, wie er die Hündin trotzdem immer wieder zum Spielen auffordert (bitte klicken)

Wir betteln nicht gerne, aber wir müssen es tun, denn leider gehören wir nicht zu den riesigen Vereinen mit Hunderten von Mitgliedern, denen die Spenden ungefragt zufließen. Nein, wir müssen uns die Spenden leider oft erkämpfen und erbetteln. Aber wir möchten Hunden wie Diego immer wieder helfen! Denn was wäre wohl aus dem Goldschatz geworden? In einem Tierheim? Hätte man sich überhaupt die Mühe gemacht, ihm zu helfen?

Wir möchten Diego rennen sehen? Wir möchten ihn wieder glücklich machen und wieder gutmachen, was seine vorherigen Besitzer vernachlässigt haben! Wer ist dabei und hilft uns Diego zu helfen?

Wieder ein Video von Diego (bitte klicken)

Diego hat auch eine Schönheitsbehandlung bekommen: aufgrund seines total verfilzten Fells war eine professionelle Fellpflege dringend notwendig. Frau Karin Flügels von "Karins Hundepflege on Tour" hat Diego mit sehr viel Geduld und Professionalität von seinem verfilzten Fell befreit.

Durch die starke Vernachlässigung hatte Diego viele Filzeinschlüsse im Fell, diese haben wir vorsichtig entfernen lassen und auch hier zeigte sich wieder seine herzensgute, liebevolle Art. Niemals würde dieser Hund schnappen oder sich wehren.

Es treibt einem die Tränen in die Augen, dass er jahrelang so unwürdig gehalten wurde, denn er hat alles immer hingenommen wie es war und sicher niemals einen Mucks gemacht, im Gegenteil, er hat sich nach jeder positiven Ansprache gesehnt.

Aus dem Umkreis der ehemaligen Besitzer wurde mittlerweile auch an uns herangetragen, wie sehr er vernachlässigt wurde und wie unglaublich viele Stunden er alleine war, nicht raus kam und einfach sich selbst überlassen wurde. Und Diego ... er würde es verzeihen, denn er ist nicht wie diese Menschen, er hat ein großes Herz, unser Schatzemann! Nun ist er richtig, richtig hübsch und sehr gepflegt.

Zum Abschluss gab es für ihn ein Leckerli und für uns die schöne Nachricht, dass Frau Flügels das kostenlos für ihn und für den Tierschutz gemacht hat.

  
  
 



Update 20.01.2019:

Wenn man ein Wort finden müsste, das unseren Diego beschreibt, dann wäre es LIEBE! Selten haben wir einen Hund erlebt, der so viel davon zu geben hat. Und nun bekommt er sie auch zurück, denn Liebe und Streicheleinheiten sind genau das, was Diego jetzt braucht.

Video von Diego in der Pflegestelle

Und was Diego noch braucht, sind Spenden und leider kamen bis jetzt nicht viele für ihn an. Nicht einmal seine ersten Klinikrechnungen konnten wir damit decken. Aber wir wollten und wollen ihm helfen. Wir konnten nicht zusehen und wollten ihn nicht seinem Schicksal überlassen! Wer hat noch einen Euro für Diego übrig, damit wir ihm die notwendigen Behandlungen auch ermöglichen können?

Für die bisher eingegangenen Spenden danken wir euch von Herzen!!!



Update 14.01.2019:

Neues von unserem Herzensbrecher. Seht mal, wie gut er schon wieder läuft, seitdem er endlich schmerzstillende Medikamente bekommt. Er geht sogar gerne spazieren und erkundet die Welt, scheinbar blieb ihm das lange verwehrt. Er freut sich richtig, wenn es raus geht. Die Runden sind natürlich noch sehr klein, aber sie sind unheimlich wichtig, damit sich seine Muskulatur aufbaut. Er kann sogar zwischendurch wieder ein Beinchen anheben.

Diego beim Spaziergang

Wenn es so weiter geht und er stetig an Gewicht verliert, dann wird er bald ein junger Hüpfer sein. Jedenfalls ist er einfach ein Schatz und macht alles ganz lieb mit. Er ist ein wahnsinnig toller Kerl und er hat dieses Schicksal nicht verdient! Nächste Woche laufen weitere Untersuchungen, hoffentlich haben die Tierärzte nur Positives zu berichten. Diego hat es mehr als verdient, wieder gesund zu werden und ein liebevolles Zuhause zu finden, bei Menschen die ihn in guten und in schlechten Zeiten begleiten und niemals im Stich lassen!

Wir bedanken uns von Herzen für die bisher eingegangenen Spenden. Diego benötigt allerdings noch weitere Spenden, seine Behandlung ist damit nicht abgedeckt. Wir hoffen ihm darüber hinaus, ihm auch eine Physiotherapie ermöglichen zu können. Danke für eure Hilfe!



11.01.2019: Diego


Diesen armen Schatz haben wir gestern übernommen. Eine Dame rief uns an und behauptete, dass der Hund einer flüchtigen Bekannten aus dem Park gehöre. Diese sei vor einem Monat ins Ausland gegangen und habe ihren Hund einfach nicht mehr abgeholt. Wir trafen uns mit der Dame, um uns ein Bild von Diego zu machen.

Was wir dann zu sehen bekamen, trieb uns Tränen in die Augen. Ein zu klein geratener Goldi, der vor Schmerzen in der Hinterhand immer wieder stehen bleiben musste und sich nicht auf seinen Beinen halten konnte. Verfilztes Fell, viel zu dick und stinkend wie ein Hund frisch aus dem Shelter.

  

Ob die ganze Geschichte nun stimmt oder nicht, erklärte uns allerdings nicht, warum Diego nach einem Monat in der Obhut der Dame noch immer so verwahrlost war. Aber wie immer geht und ging es hier um Diego und nicht darum, herauszufinden, wo die Wahrheit liegt, denn ungewollt war er so oder so!

Wir fuhren mit ihm in die Tierklinik und ließen ihn untersuchen. Diego hat fast keine Muskulatur und er belastet nahezu ausschließlich seine Vorderbeine. Die Ärzte gehen davon aus, dass es an mangelnder Bewegung liegt. Ob er dadurch bleibende Schäden behalten wird, werden weitere Untersuchungen ergeben. Er ist erst 7 Jahre alt und seine Blutwerte sind ansonsten recht zufriedenstellend.

Hier 3 Videos, die seine Probleme beim Laufen zeigen (bitte klicken):

Video 1
Video 2
Video 3

Was mit ihm passiert ist, das diesen Zustand erklärt, können wir nicht sagen. Wir können aber sagen, dass Diego ein absolutes Herzchen ist, er tut keiner Seele etwas zuleide. Er war seinen Besitzern, wer immer diese auch waren, sicherlich immer ein treuer Begleiter ohne Ansprüche. Er hat es nicht verdient, so vernachlässigt und abgeschoben zu werden. Wo ist das Gewissen solcher Menschen? Wir werden es nie verstehen!

Diego, du bist uns nicht egal, auf uns kannst du zählen! Einige von uns kennen dich bisher nur von Videos und auch sie fiebern mit und möchten wissen, wie es dir geht.

Helft ihr uns Diego zu helfen? Er benötigt weitere Untersuchungen und wir möchten ihm unheimlich gerne eine Physiotherapie ermöglichen. Es gibt große Hoffnungen, dass er irgendwann wieder fast normal laufen kann. Bitte helft Diego!!!


Spendenkonto:
Sparda-Bank West e.G.
IBAN: DE 09 3706 0590 0004 5057 51
BIC: GENODED1SPK
Verwendungszweck: Diego

Gerne können Sie auch per PayPal spenden, senden Sie Ihre Spende aus PayPal heraus einfach an:

paypal@tino-ev.de (auch hier bitte als Verwendungszweck "Diego" angeben)

Absetzen von Spenden von Ihrer Steuer: bei Spenden von bis 200,00 € pro Einzelspende reicht den Finanzbehörden ein sog. "Vereinfachter Spendennachweis" (z.B. Kopie des Kontoauszugs, Buchungsbestätigung Ihrer Bank, Bareinzahlungsbeleg, o.ä.). Bei Spenden über mehr als 200,00 € stellen wir Ihnen auf Wunsch gern eine Zuwendungsbestätigung für Ihr Finanzamt aus.