Besucher:

4 Basset-Mischlingswelpen und ihre Mama


Update 28.04.2013

Basset-Mama India wurde kastriert und tierärztlich versorgt. Die Wunde ist gut verheilt, wie man auf den Bildern sehen kann.

  

    


Ihre Besitzer zeigen sich kooperativ und möchten in Kontakt mit unseren polnischen Tierschützern Agnieszka und Adam bleiben und von ihr nicht nur Hilfe, sondern auch Rat annehmen. Denn India hat auch noch Übergewicht und muss abnehmen. Die Besitzer werden India jetzt weniger füttern und vor allem nicht mit Essensresten vollstopfen. India wird jetzt auch öfter spazieren gehen, das genießt sie genauso, wie die Streicheleinheiten, die sie nun auch oft bekommt.

Ihre Augenentzündung ist fast abgeheilt, die Augen müssen zum Glück nicht operiert werden, auch wenn hier die für Bassets rassentypische Erkrankung vorliegt. Ihre Augen sollen lediglich regelmäßig vom Tierarzt gereinigt werden. Das wissen ihre Besitzer und sie kümmern sich auch darum. Agnieszka wird India regelmäßig sehen und India freut sich sehr über die Besuche der Retterin ihrer Welpchen.

  



Update 28.02.2013

Endlich Erleichterung! Klara und Alfred ziehen am Samstag in ihre neuen Familien. Und Lu und Arni haben tolle Pflegestellen gefunden! Die Mutter bleibt bei der Familie in Polen. Sie wird kastriert und wir werden regelmäßig nach ihr sehen.

Basset-Mischlingswelpen brauchen dringend Hilfe, Zuhause oder Pflegestelle sehr, sehr dringend gesucht!

Wieder einmal sind wir über die Herzlosigkeit mancher "Menschen" erschüttert. In Polen warten zur Zeit 4 Basset-Welpen (2 Weibchen, Klara und Lu, sowie 2 Rüden, Alfred und Arni, darauf, von uns gerettet zu werden.

Das Basset-Weibchen der Familie wurde trächtig und die Welpen den Besitzern zu lästig und anstrengend. Keiner wollte sich richtig um die Kleinen kümmern und sie pflegen. Sie stanken ganz schlimm nach Urin und Kot, waren ungepflegt und haben lange Krallen, woraus zu schließen ist, dass sie noch nie viel Auslauf und Bewegung hatten.

Die Besitzer wollten die kleinen, hilflosen Welpchen einfach ins Tierheim abschieben, nach dem Motto: "Aus den Augen, aus dem Sinn". Die Basset-Mama bekommt, da sie an den Augen erkrankt ist, tierärztliche Hilfe und kann zunächst dort bleiben.

Leider sind die Tierheime im Ausland nicht so, wie unsere Tierheime. Die kleinen Welpchen hätten dort nicht lange überlebt. Sie wären entweder Beissereien zum Opfer gefallen, verhungert (denn gegen die großen Hunde hätten sie keine Chance gehabt, ans Futter zu kommen) oder durch ansteckende Krankheiten ums Leben gekommen, denn schließlich haben so junge Hunde noch kein richtig aufgebautes Immunsystem. Sie hätten einfach keine Chance gehabt, dort wieder lebend heraus zukommen.

Agnieszka mit ihrem großem Herzen war die Situation sofort klar und Sie wusste, sie muss sich schnell etwas einfallen lassen. Dies ist leichter gesagt als getan. Die wenigen Pflegestellen, die zur Verfügung stehen, haben einfach keinen Platz mehr. Sie können keine weiteren Hunde mehr aufnehmen.

Schließlich wurde eine Frau gefunden, die damit einverstanden war, die Welpen für einige Tage auf ihrem Hof zu dulden. Dies ist aber keine Dauerlösung! Die Frau tut den Welpen nichts, kümmert sich aber auch nicht um sie. Und gerade jetzt in diesem Alter brauchen Welpen eine Menge Liebe, Vertrauen, Sicherheit, Aufmerksamkeit und Erziehung.

Die vier Welpen müssen in den nächsten Tagen, spätestens aber am 28.02.2013 wieder dort weg. Uns bleibt keine andere Möglichkeit, als die süßen Nasen an diesem Tag nach Deutschland zu bringen. Deswegen suchen wir ganz dringend Pflegestellen oder natürlich noch besser ein Zuhause für die süßen Welpen. Eine genau Beschreibung der einzelnen Tiere finden Sie unter dem Menüpunkt "Vermittlung".

Bitte, wenn Sie die Möglichkeit haben, uns zu helfen, dann würden Sie uns und den Welpen einen riesigen Gefallen tun. Diese Welpen brauchen wirklich dringend Hilfe!!!

Hier ein kleines Video von der Hundefamilie auf Youtube (bitte klicken).

Und hier einige Bilder der kleinen Racker: